Freitag, 15. Oktober 2010

Der RAUMDAHINTER

Ich will das mal so stehen lassen - in einem Wort
"Raumdahinter"

Ich versuchs mal zu beschreiben:
Dein Gegenüber sagt etwas und das Gesagte passt weder zur Körperhaltung, zur Mimik und irgendwie glitzern die Augen auch anders und das Gefühl erzählt sowieso eine weitere Geschichte.

Ist es da nicht verwunderlich, dass es so viel Ungereimtheiten und Missverständinsse gibt?

Lange Zeit habe ich diesen anderen Aussagen keine bewusste Bedeutung geschenkt. Jetzt ist das anders. Ich höre so vielmehr andere Sätze als die, die erzählt werden. Das Blöde oist, ich weiß noch nicht wirklich damit umzugehen. Es kam schon vor, dass ich auf das "andere" reagiert und geantwortet habe, nur dann versteh mich erst mal keiner.

Die Kommunikation wird irgendwie schwieriger - bevor sie sicherlich irgendwann mal ganz "sauber" wird.
Das ist schon ein komischer Zustand. Einerseits will ich der ganzen Wahrnehmung mehr Aufmerksamkeit schenken, ich finde das auch spannend und irgendwie ehrlicher, andererseits... hmm.... ist wie eine neue Sprache lernen, nur dass um mich herum sehr, sehr wenige Menschen diselbe sprechen ;-)

Also der Raumdahinter ist ein spannender Bruder. Ja er ist wie ein Bruder oder eine Schwester, ist da und geht auch nicht wirklich weg. Gehört zu mir, zu meiner Familie. Er ist nicht wie ein Schatten... also immer dunkel an der Ferse klebend. hhmm... neee... der Raumdahinter kann sich auch komplett verkrümmeln und Jahrelang nicht auftauchen. Doch eines Tages steht er wie ein erlorenen Sohn vor deiner Nase, mit tollen Geschenken aus aller Welt.

Wisst Ihr was ich meine. Der Raumdahinter eröffnet ALLES. Der Raumdahinter kann sich unendlichweit ausdehnen, während Du hier immer noch mit beiden Beinen auf der Erde stehst.

Das vorangestellte Beispiel mit Markus Lüpertz, das Genie-Video - in dem er beschreibt wie er die Entscheidung traf, ein Genuiie zu sein - so etwas findet in diesem Raumdahinter statt. Solche Entscheideungen werden da getroffen. Und die erfüllen den Raum und bringen ihn zum Leuchten.
Und diese Leuchten geht durch alles durch. Durch jeden Satz, den Du sprichst, durch jede Handlung, die Du tust oder auch unterlässt, durch jeden Bissen, den Du schluckst - alles vergoldet und veredelt sich dadurch!!!!

Wisst Ihr was ich meine?

Das wird wohl ein Vergoldungswochenende!!!


Ich vergolde alles - auch die Küsse, die ich nun an Euch Genies schicke :-))))

Ich erweitere die Lüpertzsche Aussage :
Ich bin ein Genie, weil Du ein Genie bist.
Goldglitzer*******

*********

1 Kommentar: