Sonntag, 31. Oktober 2010

Himmelskörper - UFO - oder was ist das für ein Luftschloss!?

Angeregt von den Aufnahmen aus letztem post bin ich am 30.10.2010 selber zum Fotografieren. Es war so um 16 Uhr als ich diese Bilder machte.
Seht Ihr das?

Aus allen Blickwinkeln geknipst, ist immer diese seltsame blassblaue Blase am Himmel?
Ich habe extra von verschiedenen Orten aus fotografiert.

Was meint Ihr - was könnte das sein?

Auch beim 1. Bild trotz Wolken zu erkennen.








Schon komisch... zu der Luftschlossblase scheint auch ein kleiner weißer Punkt zu gehören. Der Abstand zueinander variiert dabei, aber immer darunter... ?!

Samstag, 30. Oktober 2010

WOWW schaut Euch das an!!

Also während ich gestern mit dicker Jacke auf der Terrasse saß und geatmet und geatmet und geatmet und geatmet habe, ist Daniela Erdmann los und hat Fotos gemacht.

Sind diese Aufnahmen nicht SENSATIONELL!!!
Da bleibt mir meine eingeatmete Luft von gestern weg - und die Spucke dazu ;-))

Hier zu Daniela Erdmann Venustor

Und hier eine Auswahl an Bildern (die sind natürlich nicht bearbeitet)







Fotos Daniela Erdmann vom 29.10.2010  Mehr Fotos

Die Farben sind sensationell!!! Strahlendes Blau und Pink.
Besonders gefällt mir der so gut sichtbare pinkfarbene Trichter, wie eine Spiralröhre, ein Tunnel, wie die direkte Verbindung zur Venus...

.

Freitag, 29. Oktober 2010

HEUTE starke Venuseinstrahlung



28.10.2010
Starke Vernuseinstrahlung auf die Erde

St.Germain hat mit Sabine eine wunderbare Zusammenfassung zur Bedeutung der aktuellen Einstrahlungen verfasst.
Es sind zudem Zeichnungen dabei, die die Vorgänge verdeutlichen
Lehnt Euch zurück und genießt diesen Bericht, er ist eine echte echte Bereicherung Link

.

Donnerstag, 28. Oktober 2010

Angst vor...

Die angst ist keine emotion.


Die angst ist der gedanke, welcher steht vor dem was du bereits bist.

Angst vor…….

Siehe – sie löst sich auf wenn du hinsiehst.

Angst – punkt. Was geschieht.

Du erkennst, angst, wenn nichts da ist was angst-macht – dann gibt es sie auch nicht. Erkenntnis – angst wird gemacht. Rein mentale verbindungen zweier gedankenfelder. Welche versuchen zu erschaffen. Doch mentale felder zweie können nicht schöpfer sein. Nur ein mentales und ein emotionales sind fähig hiezu.

Lasse dieses wirken.



Auszug aus Metatron-Channeling

Mittwoch, 27. Oktober 2010

Poeten - heilige Geometrie

Mir fällt was auf - immer mehr Poeten um mich herum.

- Poetry slam
- Stuttgart 21 Gegner bei Kundgebungen (tolle Redner!)
- Geothe! (im Kino)
- Daniel in seinem Blog Blog
            Das kostbarstes Gut
            ist die
            Glut
            in meinem Herzen.

und nu gestern Metatron... hier
Habe keine angst nicht zu existieren – vertraue auf das raunen der immer lauter werdenden wahrheit – ich-bin das alleine ich-bin.



Das ist so schön!!!!!
Da ist was Neues, Größeres, Harmonischeres. Ist für mich so als ob der sprachliche Ausdruck nun im "goldenen Schnitt" angekommen ist, in der heiligen Geometrie, im echten Rhythmus. WOWOWWW :-)))


Der Schlusssatz in Goethe! (Film) auf die Frage des Verlegers über "Die Leiden des jungen Werther"
'Ist das die Wahrheit, hat es sich so abgespielt?' lautet

Antwort:
Das ist weit mehr als die Wahrheit,
das ist Dichtung.

.

Dienstag, 26. Oktober 2010

Venus und Lilith - Liebeswissen

Die liebe kristallisierte Sabine hat heute einen neuen Text ins Netz gestellt - zum Thema Venuseinstrahlung Link
Mit großer Freude habe ich eine Erwähnung unserer lieben Lilith entdeckt, und zwar im angehängten 1. PDF zum 29. Oktober 10 (ganz nach unten scrollen) Hier ist der Abschnitt:

"...
Die venusische Einstrahlung wird uns aber genau daran erinnern. Aus der Verborgenheit tritt neue eine Kraft hervor, die wir lange verfolgt, verfemt und verdrängt hatten und die wir unter dem Namen Lilith kennen. Diese Kraft aber bringt uns das wahrhaftige Liebeswissen mit, das Liebeswissen, das für den bedeutsamen Bewusstseinswandel unserer Zeit von grundlegender Bedeutung ist.
..."
 
Am 29. Oktober 10 fließt besonders viel Venusenergie ein. Das ist der kommende Freitag. Ich werde mich darauf einstellen... und ... berichten....

.

Samstag, 23. Oktober 2010

Der neue Apfel - the applesisters



Meine Schwester und ich in Italien im September 2010


Die alte Versuchung ist tot - hier ist der neue Apfel!?

Für was steht dieser neue Apfel?

... ist da.
... verbindet.
... unterhält.
... ist wunderschön.
... ist ein Handschmeicheler.
... lässt sich individuell appen.
... lässt sich weiblichweich bedienen.
... geht unaufhaltsam seinen Weg - einen Siegeszug durch die Welt.

Und auf der anderen Seite:
- Keine Ahnung unter welchen Umständen er produziert wird
- Wird das noch gezeigt?
- Werden da auch mal Videos gedreht?
- Wie lange dauert es noch bis wir solche Symbole nicht mehr brauchen?

Denn jedes Produkt auf Erden scheint in sich dual zu sein.

Vielleicht geht es allein um diese Erkenntnis.



Übrigens die Applesisters sind die neuen Evas, called Liliths. Of course my love!

.

Freitag, 22. Oktober 2010

Die alte Versuchung ist tot.

Ich fand diesen Schlusssatz im aktuellen Report von Kosmogenetikerin Elke-C. Wolf  hier im Forum
und er passt zu meiner aktuellen Auseinandersetzung mit meinem Häkelapfel.





Das gute Stück ist für mich das Symbol für "Die alte Versuchung ist tot." und "ES LEBE DIE NEUE!"

Ich kann mich ja noch an die Zeit der Audi 80-Reihe erinnern mit den Häkeltoilettendeckeln auf der Ablage hinten... war das der Wendepunkt?
Gehäkelte Überzieher für Arschwischerrollen?
Im Auto wohlgemerkt.
Immer sicher unterwegs.
Überall frei kackbar - hinter jedem Baum oder zur Not auch hinter dem eigenen Auto als Sichtschutz.
War schon lustig damals - zumindest nicht Googleüberwacht - da konnte man frei sein stilles Örtchen wählen.


Und nu?

Die alte Versuchung ist tot.

Das Häkelapfel ist NICHT angebissen.

Er ist aus 100 % Baumwolle,
selbst entworfen und gefüllt.


WIE LAUTET DIE NEUE VERSUCHUNG?

Die neue Versuchung ist PURE FREIHEIT.

Sogar die Freiheit abzubeissen, anzubeissen oder eben nicht...

Die Freiheit,
die Farben zu wählen,
den Duft,
die Zeit,
den Raum,
den Raumdahinter,
die Haltung,
die Atmung,
die Ahnung,
die Stimmung,
die Begegnung,
die Lautstärke
die Lust
und Liebe.

.

Mittwoch, 20. Oktober 2010

20.10.2002 - vor 8 Jahren - Start des Wünsche-Projekts

Hallo Ihr Lieben... ja genau - heute vor 8 Jahren war das, der Start des Wünsche-Projektes "fort:wishes"!!! Ausführliche Infos hier: http://www.fort-wishes.de/. Seitdem hat sich viel verändert. Hier zur Erinnerung ein paar Screenshots:
1. Abbildung Home.
2. Abb. Wunscheingabe-Fenster.
3. Abb. Illustrationen des Zukunftprojektes




Achh gefällt mir immer noch. Ist schon schön :---)
In alten Geschichten rumstöbern mach ich nicht so gerne, ist voll langweilig. Es macht dann Sinn, wenn man im Hier und Jetzt was Schönes daraus macht :-)

Wir wedeln demnach ein-, zwei- dreimal mit dem Wünschestab und zaubern für 8 Wochen eine Frage-Antwort-Runde. Fragt alles was Ihr schon immer wissen wolltet. Ran an die Claudia-Lilith-Leinen (keine Ahnung was das ist) und ........... keine Angst vor ihr/mir ;-))))

Ihr wisst, wir lieben euch!
.

Pillenfreie Zone


Hallo Ihr Lieben.,
ich bin ja immer noch dabei, meinen Zyklus zu messen und seit nun 18 Tagen die Messwerte auf dem myona.de Portal einzutragen.
Das ist sooooo spannend!!!

Zwischendurch war ich richtig sauer: WARUM werden Mädchen/Frauen nicht davon unterrichtet?
Warum hat dieses Körperkennenlernen keinen Platz bei uns?!?
Das müsste ein fester Bestandteil in der Schule sein!!!
Die Thermometer kosten keine 5 Euro.
Steckt da was anderes dahinter -
will man gar nicht, dass Frau ihren Körper und die natürlichen Rhythmen kennenlernt!!? 
Fragen über Fragen...

Es ist so faszinierend einfach zu spüren, in sich hineinzuspüren um dann den Zyklus mit Eisprung und Körperveränderungen auf ganz natürlich Art und Wiese zu erfahren.

Heute bekam ich die Meldung, dass ich in diesem Zyklus nicht mehr schwanger werden kann. Im Moment habe ich eine erhöhte Temperatur und ich dachte zuerst, genau dann ist der Eisprung, doch wie sich in meinem myona-Kalender ablesen lässt, war der Eisprung vor 4 Tagen.
In dem Kalender gibt es so kleine Symbole, die werden anhand von Algorithmen berechnet und in den Kalender eingetragen. Ist damit sehr übersichtlich.

Es gibt sogar kleine Symbole für "Chance auf ein Mädchen" und "Chance auf einen Jungen"

Also wirklich, HEUTE ist ein besonderer Tag für mich. Diese Nachricht: "Ab jetzt werden sie nicht mehr schwanger in diesem Zyklus" freut mich tiefer: WEIL ich auf meinen Körper geachtet habe UND KEINE PILLE geschluckt... das fühlt sich FREI, GESUND und REIF an ;-)))

Ich berichte weiter...


Montag, 18. Oktober 2010

Banken erfinden Geld aus Luft

Stichwort
"Geldmengenausweitung"
Das hat was - Geldmengen weiten sich aus ohne die Füsse dabei auf dem Boden zu lassen...sprich ohne Gegenwert, was hat das für Folgen?

"Es gibt ein systemisches Betrugsmodell einer Institution, der in unserem Wirtschaftssystem das Monopol zur Geldschöpfung über Kredite eingeräumt wird", meint Franz Hörmann.

"Die Banken sind rund um den Globus pleite. Darum kann man getrost so tun, als ob es sie nicht mehr gäbe."

"Alle Währungen werden verschwinden, weil sie technisch nicht mehr funktionieren können. Ich schätze, dass es schon 2011 so weit sein wird."

"Wenn wir uns aber in eine neue Gesellschaft ohne Geld retten wollen, brauchen wir als Übergangphase mehrdimensionales Geld."

Und nach dem Crash:
"Die Menschheit vernetzt sich über das Internet auf einer Ebene neu, über das "global brain". Hier entstehen dann völlig neue Spielregeln nach dem Prinzip der Emergenz"
Hier der komplette Beitrag

.

Sonntag, 17. Oktober 2010

Begegnungen im Raumdahinter

Das Video für den Raumdahinter

von MAti Gavriel 2009

Musik für den Raumdahinter

Am besten Ihr schließt die Augen, setzt Kopfhörer auf und lasst euch in den Raum dahionter führen...
Das Video kommt mit der Musik nicht mit. Doch die Musik ist überirdisch und öffnet den Raum in die Unendlichkeit...

Freitag, 15. Oktober 2010

Der RAUMDAHINTER

Ich will das mal so stehen lassen - in einem Wort
"Raumdahinter"

Ich versuchs mal zu beschreiben:
Dein Gegenüber sagt etwas und das Gesagte passt weder zur Körperhaltung, zur Mimik und irgendwie glitzern die Augen auch anders und das Gefühl erzählt sowieso eine weitere Geschichte.

Ist es da nicht verwunderlich, dass es so viel Ungereimtheiten und Missverständinsse gibt?

Lange Zeit habe ich diesen anderen Aussagen keine bewusste Bedeutung geschenkt. Jetzt ist das anders. Ich höre so vielmehr andere Sätze als die, die erzählt werden. Das Blöde oist, ich weiß noch nicht wirklich damit umzugehen. Es kam schon vor, dass ich auf das "andere" reagiert und geantwortet habe, nur dann versteh mich erst mal keiner.

Die Kommunikation wird irgendwie schwieriger - bevor sie sicherlich irgendwann mal ganz "sauber" wird.
Das ist schon ein komischer Zustand. Einerseits will ich der ganzen Wahrnehmung mehr Aufmerksamkeit schenken, ich finde das auch spannend und irgendwie ehrlicher, andererseits... hmm.... ist wie eine neue Sprache lernen, nur dass um mich herum sehr, sehr wenige Menschen diselbe sprechen ;-)

Also der Raumdahinter ist ein spannender Bruder. Ja er ist wie ein Bruder oder eine Schwester, ist da und geht auch nicht wirklich weg. Gehört zu mir, zu meiner Familie. Er ist nicht wie ein Schatten... also immer dunkel an der Ferse klebend. hhmm... neee... der Raumdahinter kann sich auch komplett verkrümmeln und Jahrelang nicht auftauchen. Doch eines Tages steht er wie ein erlorenen Sohn vor deiner Nase, mit tollen Geschenken aus aller Welt.

Wisst Ihr was ich meine. Der Raumdahinter eröffnet ALLES. Der Raumdahinter kann sich unendlichweit ausdehnen, während Du hier immer noch mit beiden Beinen auf der Erde stehst.

Das vorangestellte Beispiel mit Markus Lüpertz, das Genie-Video - in dem er beschreibt wie er die Entscheidung traf, ein Genuiie zu sein - so etwas findet in diesem Raumdahinter statt. Solche Entscheideungen werden da getroffen. Und die erfüllen den Raum und bringen ihn zum Leuchten.
Und diese Leuchten geht durch alles durch. Durch jeden Satz, den Du sprichst, durch jede Handlung, die Du tust oder auch unterlässt, durch jeden Bissen, den Du schluckst - alles vergoldet und veredelt sich dadurch!!!!

Wisst Ihr was ich meine?

Das wird wohl ein Vergoldungswochenende!!!


Ich vergolde alles - auch die Küsse, die ich nun an Euch Genies schicke :-))))

Ich erweitere die Lüpertzsche Aussage :
Ich bin ein Genie, weil Du ein Genie bist.
Goldglitzer*******

*********

So der letzte Ausschnitt darf auch nicht fehlen

Auch super - so geht Genie



.

Er ist schon gut der Lüpertz

Vom Schlichter zum Shifter

Gerade laufen in Stuttgart die ersten Gespräche mit dem Schlichter Heiner Geißler.
Ich atme.
Bleibe in Balance.
Für und Gegen niemand.

Schafft es H.Geißler etwas Drittes entstehen zu lassen?
Mit Drittes meine ich, kann er aus der Dualität aussteigen
um etwas Größeres, Neues entstehen zu lassen
oder bewegt sich der Streit im Hin und Her.
Anstatt im Hier und Jetzt.

Es geht nicht allein um Bauen oder Nichtbauen des neuen Bahnhofes.
Es geht um "Oben bleiben"
Bleiben neu gewonnene Erkenntnisse oben am Tageslicht?
Wer entscheidet wirklich
Wohin fließt das geld tatsächlich
Wer hält Informationen bewusst zurück für die eigene, finanzielle Bereicherung?

Da sind neue Erkenntnisse von Selbstachtung und Verantwortung einer Gruppe.
Es geht um einen behutsamen Umgang mit den Frischerwachten.
Das wird er so wahrschienlich nicht sehen.
Ich traue ihm aber zu, dass er trotzdem "von oben " kommt und der Sache eine andere Dynamik gibt.


Der Schlichter ist Shifter.

Er muss das Hin und Her aushebeln und oben in höherschwingende Regionen halten können - mindestens für einen tiefen Atemzug lang.

Wir werden es erfahren.

.

Donnerstag, 14. Oktober 2010

Neues Terrain - GoogleAdwords

Google hat mir 75 Euro geschenkt. Und zwar für die Anwendung bei GoogleAdwords.

GoogleAdwords ist das Werbetool des Internetgiganten.
Ich habe das Konto dort dann auch eingerichtet. Ist sehr interessant, automatisch werden bestimmte Internetwerbetools abgefagt werden. Das hat was. Ist wieder mal sehr gut vorgedacht von den Googlanern. Sie fordern auf, sich ersten zu überlegen, für was überhaupt geworben und eine "Kampagne" erstellt werden soll. Zweites müssen "Keywords" gesucht werden.
Bei der Lilithseite ist das eben nicht einfach. Der Grund für die Seite ist ja gerade, dass "Lilith" niemand kannt, und "Liquidlilith" schon erst recht nicht. Also auch keiner danach sucht.
Nach den ersten Erfahrungen ist das keyword "Verführung" am häufigsten angeklickt. Eva, Adam oder Paradies - naja - das interessiert anscheinend keinen... Performance, Beratung, Kunstaktion, Gl3eichberechtigung - nichts passt so richtig
- ALSO WENN IHR EINEN EINFALL HABT, BITTE SCHICKEN!!!

In jedem Fall gehörte ich zu den Internettestern - ausprobieren und dann schauen, ob das passt.
Diese Vorgehensweise wird im Internet unterstützt, weil die Zugänge so leicht sind. Trotzdem schau ich erst mal genau hin und warte bei neuen Tools auch ein paar Monate ab, bis ich mich irgendwo anmelde. Ich war also bestimmt nicht die erste Paypalerin - aber die dritte ;-)

Mal sehen, was nun hier passiert.

Bis denne!!!

Dienstag, 12. Oktober 2010

Wenns richtig schlecht geht - Bluesmaker

Leute ich hab hier was. Das ist der Hammer! Ich fass es nicht.
Im Internet gibt es natürlich alles - aber das...
einen echten, supergemachten Bluesmaker!!!

Was bedeutet das, wenn Dich der Bluesvirus trifft, es Dir also so richtig richtig schlecht geht, dann kannst Du Dir ganz einfach einen stimmungsgerechten Song kreieren. Das ist ganz leicht. Gleich ausprobieren:
http://thebluesmaker.com/

Das beste daran, das Gefühl von: Du bist nicht alleine, jeder hatte ihn schon - den BLUES!!!

Vorschlag: Lass im stillen Kämmerlein zum passenden Song die Tränen fließen und sei Dir sicher: es geht vorbei.  YEAHHHHHH!!!!!

-...
Viel Spaß!

;-)))

Email-Antwort einer Freundin auf "Was will ich nu?"

Freundin:

Hallihallo!
"Was will ich nu???"
Freude, Schönheit, Freiheit, Spiel.................... und alles frisch, leicht mit Forscherlust, und Kraft.
GIBTS WAS BESSERES???

Und leicht ist das überhaupt nicht.

 
 
Antwort:
 
Besser, nicht besser, schlechter... nicht schlechter.
 
Leichtigkeit und leicht ist das überhaupt nicht.
 
Ja das passt zu meiner aktuellen Lage.
 
Ja UND Nein zusammen.
 
Ich will und ich will nicht.
 
Wenn ich sage, ich bin "Sprecherin der Kristallfrauen", dann ok.
Aus der Fülle heraus - ok.
Aus der Leere heraus - auch ok.
Wenn nicht - auch ok.
 
Ich kann immer gleich hinterherschieben - egal.
Vollkommen scheißegal.
 
Ich sag das halt - so aus dem Sosein heraus.
 
Ohne Agenda.
 
Denn irgendwie passiert sowieso alles in jedem Moment.
"Freude, Schönheit, Freiheit, Spiel..... und alles frisch, leicht mit Forscherlust, und Kraft."
 
Hhhmm...
ich fühle nur Anstrengung - also das Gegenteil (schon wieder!?!?).
 
Es geht eher in die Richtung:
 
Tatsächlich im Moment entscheiden. EGAL in welche Richtung.
 
Ist hässlich nicht auch genauso schön in anderen Licht?!!?!
 
Wisst Ihr worauf ich hinaus will?
 
Die Momentnummer ist auch nicht leicht. Doch da ist nichts zu überlegen, denn es IST sowieso so.
 
Sowiesoso.
Sowiesoso.
so oder so.
Sosein.
Einssein
Ei sein
Äh?
 
.

Neu - "Flügel-TV" aus Stuttgart

Neu Flügel-TV immer vor Ort in Stuttgart mit inzwischen mehreren Live-webcams
("Flügel" wegen Nord- und Südflügel...)


Von der Website (http://www.fluegel.tv/)

Am Anfang war da ein Fenster und eine Webcam, auf den Nordflügel des Stuttgarter Bahnhofs gerichtet…

Mit dem Tag X, dem Beginn der Abrissarbeiten, veränderte sich alles.
Seitdem ist Folgendes passiert:

Sehr viele überregionale Onlineangebote (zeit.de, spiegel.de, nt-v.de etc.) haben uns verlinkt. Dies hat einen enormen Besucherstrom generiert.

Es gibt mehrmals die Woche Liveschalten von Fernsehsendern direkt auf die Webcam.

Zuschauer aus Deutschland und aus der ganzen Welt verfolgen die Geschehnisse rund um den Bahnhof über unsere Webcam.

Vom ersten Baggerbiss an haben wir hier Filmmaterial, das auf fast allen deutschen Fernsehkanälen mehrere Tage lang gesendet wurde, professionell produziert.

Wir erhalten täglich Anfragen von der Presse zur aktuellen Situation vor Ort, zur Webcam, zu S21 und dazu, wie das Internet den Protest verändert.

Mittlerweile wurde unsere Webcam flügge und macht im Boller-Ü-Wagen bei wichtigen Ereignissen einen Ausflug auf die Straße oder in den Schlossgarten, um live vor Ort senden zu können.

.
Besonders:
Das Video der Pressekonferenz der Jugendoffensive. Da sprechen die, die am Tag X dabei waren. Anmerk.: Ist schon komisch, dass davon in den Medien sonst nicht berichtet wird?!?!

.

Montag, 11. Oktober 2010

Was will ich nu?

Blöd
jetzt stell ich mir selbst die Frage
so aus Langeweile vielleicht
ne ich find die Frage ja auch spannend
also
what's up
next
was will ich
frau
sag mal
das einzig Beständige in meinem Sosein
ist zur Zeit das
?
Fragezeichen

Beständig ist
dass jedes Mal, wenn ich ein System zulassen will,
also zum Beispiel eine Regelmäßigkeit bei der Arbeit,
dann geht das nicht.

Wenn ich daran denke, etwas über mehrere Stunden
jeden Tag zu tun, dann -
geht das nicht.

Schöne Scheiße.

Und nu?

Es gab ein kurzes Aufwärmen
im Sinne von DAS MACHST DU,
DAS ZIEHST DU DURCH
bei den Demos in Stuttgart -
was man da alles machen kann
es gibt nun schon Kurse zur Demoselbstverteidigung
parallel zum Demolauf selbst

und ich
ich bleib lieber wieder raus da

Komm mir vor wie so eine Antriebsrakete
gut für den Start und danach wird sie abgeworfen
und fliegt frei im All
bis sie wieder ind die Erdatmosphäre eintritt und
dann verbrennt

Es läuft -
so mein Eindruck,
die Leutchen sind aufgewacht
also kann ich mich wieder auf den solar-globalen Liegestuhl legen

ist echt ein Ding
wirklich nix zu tun
alles läuft

was für eine Herausforderung
das sag ich Euch

Seid Ihr da auch - oder wo steckt ihr gerade?


Gruss Claudia

PS:
Ich erinnere mich an Lena aus der Schwiezz, sie ist das Kristallkind, das nix normal studieren will. Sie nennt sich Sprecherin der Kristallkinder. Sie hat recht - wie auch das selbsternannte Genie Markus Lüpertz sagt - es ist eine Entscheidung zu trefffen - also:

Ich bin
Sprecherin der
Neuen Kristall-Frauen -
Grundsatz: NIE aus DEM MANGEL HERAUS - IMMER IN DER FÜLLE - SEIN.

.

Fruchtfliegen

Der Organisator Herr Sommer vom Ulmer Theater fragt, ob ich beim nächsten poetry-slam im November mitmachen möchte. Diese Zeilen sind danach entstanden.


FRUCHTFLIEGEN

Es ist Hochsommer.
Ich bewege die Obstschale.
Klatsch! (klatsch in die Hände)
Mein Sohn klatscht in die Hände.
'7 auf einen Streich!'

Während er Tatsachen schafft,
hallt es in meinem Kopf:
"Ich erschaffe alles selbst."
Dieses Ding verfolgt mich so seit ich 30 bin,
gleich nach der Geburt des Sohnes ging es los.

"Ich erschaffe alles selbst."
Hhhmm... Naja...
dann hört die Überlegung auch schon auf
denn mit kleinen Kindern kann kein Satz
zuende gedacht werden.
"Ich will mal auf..."
"Wir können doch..."
"Lass uns noch die ..."
Nur einen Moment... Mama macht kurz AA

Doch zurück zum Hochsommer
Die Kinder sind nun höher als ich
und machen mehr auf einen Streich
doch dieser eine Gedanke ist immer noch da:
"Ich erschaffe alles selbst."

Also:
Bewegte Obstschale.
Fruchtfliegen fliegen
Sohn klatscht in die Hände
und tötet.
'7 auf einen Streich"
blödes Märchen
hab ich nie gemocht

ahh also das hier habe ich selbst erschaffen
 - dieses Fruchfliegenparfait.
Also gut
tapferes Schneiderlein
im Märchen gewinnt das kleine Schneiderlein gegen die Starken,
weil es so schlau ist.

Das Motto: alles ist möglich.

Fliegende Früchte

Befruchtende Flüge

Flüchtende Flagge

Fluchende Flüsse

Fruchtbarr Frauen

Furchtbare Früchtchen

F F

A A

Alles ist möglich
Es dreht sich im Kreis.
Mir wird ganz schwindelig
Irgendwann schließt sich der Kreis
in einer liegenden Acht
Dann ist es vollbracht
und die Fruchtfliegen fliegen - wieder.


PS:
Das reicht auf gar keinen Fall für den poetry-slam ;-)
aber ich habs versucht!
Unter Prosa findet ihr noch weitere Gedichte.

.

Die Menschen sind wach geworden.

Kommentar in der SWP zu STUTTGART 21 vom 11.10.10


Scheibchen für Scheibchen


Die so arrogant ins Szene gesetzte Überlegenheit der Stuttgart21-Macher kann sich durch diese Scheibchenpolitik in eine Rutschbahn verwandeln, auf der jede Überheblichkeit schließlich landet, so lautstark sie sich gebährden mag.

Eine faire Lösung wäre der längst fällige breite Diskurs eines Milliardenprojekts, bei dem es viele noch leichtfertig abgetane Risiken das Aus bescheren können, dass sich inzwischen immer mehr Menschen wünschen, die die Arroganz politischer Selbstherrlichkeit ebenso gründlich satt haben wie das unschenierte Selbstbedienen von Minderheiten, die weiss Gott ihre Mühe haben, ihre Gewinne zu rechtfertigen außer aus der Gelegenenheit, die eben auch Diebe macht.

Eine ehrliche debatte könnte einer Bahnhofslösung zum Durchbruch verhelfen, die der Mehrheit im Land dient und sich bewähren kann.

Da wird sich jetzt jedes kurzsichtige Taktieren bitter rächen. Die Menschen sind wach geworden und das hat die Situation gründlich verändert.
 
.

Wochenende friedlich 10.10.10

Das Wochenende verlief friedlich. In München und Stuttgart Demos.
Vertrag hin - Vertrage her...
Die Bundesregierung überstimmt auf der einen Seite die AKWLaufzeitenverträge und auf der anderen Seite - in Stuttgart - pocht sie auf alte Verträge. So absurd - zur selben Zeit im selben Land... von derselben Regierung...

Ist ja schon lange absurd -
bleibt hoffentlich nicht wieder verdeckt.

.

Samstag, 9. Oktober 2010

Samstag - Balance halten in Ulm -

Samstag - Balance halten in Ulm -
Es ist schon spannend für mich, sich möglichst nicht im Tun abzulenken.


Ich will die Dinge, Bilder, Emotionen, die da kommen, anschauen und sein lassen können. Eine möglichst lange Zeit lang, dann i r g e n d w a n n ist wieder was zu tun.

Aber klar, der Verstand quatscht rein und lässt uns springen, alles in Ordnung.

Der Hass und Ärger ist ein wenig leiser geworden bei mir. Ist so ein Gefühl im Moment von: es regelt sich, keine Sorge. Der Anfang ist gemacht.
Keine Ahnung - morgen kann es wieder anders sein, im Moment treffen sich die Demonstranten ja wieder.

Ich sehe in dieser Auseinandersetzung wie S21 auch das dringende Bedürfnis, eine andere einvernehmlichere Position einzunehmen. Ich habe auch schon mal jemand geschlagen... ich bin auch da beides... so und so --- so long ----

Weiter machen und seinem Gefühl vertrauen, dabei nichts und niemand zu verurteilen oder "brauchen"/haben/tun müssen, weil ich alles bin, das fühlt sich frei an.
.

Freitag, 8. Oktober 2010

Morgen überall Großdemos

Morgen sind über all Großdemos.

In München wegen der Laufzeitverlängerung der AKWs und in Stuttgart wegen S21.
Ich hock hier in Ulm - genau in der Mitte. Und da bleib ich morgen auch hocken.
Und atme
Balance... ;-)

Und beobachte
was passiert.

.

"Die Arroganz der Mächtigen ist von gestern"

Was soll man sagen - jetzt einigt man sich schon auf den ehemaligen CDU-Generalsekretär Heiner Geißler, da widersprechen sich die Herren Geißler, Mappus und  Grube schon bevor die Schlichtung überhaupt angefangen hat - wie DOOF sind die eigentlich?

Hier mal was Angenehm-Normal-Schlaues dazu:

Tagesschau-Interview Tagesschau online  mit Dieter Rucht, Soziologie-Professor
"Die Arroganz der Mächtigen ist von gestern"


Bildung, Atom, "Stuttgart 21": Die Menschen wollen mitreden. Das bürgerschaftliche Selbstbewusstsein hat sich entwickelt - oft zum Ärger der gewählten politischen Elite. Doch Einmischung ist urdemokratisch, sagt der Berliner Protestforscher Rucht im Gespräch mit tagesschau.de. Die arrogante Haltung mancher Politiker sei von gestern.

tagesschau.de: Als "wohlstandsverwöhnt" hat Baden-Württembergs Justizminister Ulrich Goll die Gegner des Bahnprojekts "Stuttgart 21" bezeichnet. Stimmt das? Erleben wir in Stuttgart einen Aufstand der Besserverdienenden?

Dieter Rucht: Es hat diesen Anschein. Aber das wäre noch kein Makel. Wir sehen hier die Mittelklasse der Gesellschaft, die ja auch als Leistungsträger hofiert wird. Sie macht sich für ein öffentliches Anliegen stark. Demokratietheoretisch ist das positiv.

tagesschau.de: Das Ende der politischen Apathie?

Rucht: Ja, zumindest in diesem Fall. Zumal der Mittelklasse ja auch vorgeworfen wird, sie mache sich nur für ihre Partikularinteressen stark - wie etwa beim Bürgerentscheid zur Schulreform in Hamburg. Die Demonstranten in Stuttgart haben aber keinen persönlichen Vorteil - egal, ob der Bahnhof umgebaut wird oder so bleibt. Die Menschen haben durchaus Belange des Gemeinwohls im Auge. Der Protest ist nicht klientelbezogen.
weiter...

.

Donnerstag, 7. Oktober 2010

LÜGENPACK

Die "Lügenpakete" durchziehen zur Zeit alle Atemzüge. Da kommt alles nach oben. Und ich heul vor Freude und vor Last, dass das nun so ist. In Stuttgart spürt man die Kraft des Neuen. Es ist nicht so sehr ein Widerstand als ein kreatives Miteinander. Musik, Gespräche, Treffen, zusammen die Demos laufen auf komplett leeren Straßen, tanzen auf der Straße, alt und jung, selbstgeschriebene Lieder, selbstgebastelte Schilder und dass alles nicht aus einem finanziellen Mangel heraus. Das finde ich besonders imponierend. Ein CDU-Politiker hat ja schon gemeint, die Stuttgarter seinen "wohlstandverwöhnt" und gehen deshalb demonstrieren, so quasi aus Langeweile. Das sehe ich anders. Aber wie sollen die wohlstandverwöhnten Politiker, die sich immer auf die Lethargie des reichen Volkes verlassen konnten, damit nun umgehen?


Die "Diamantschule"  heute "Diamantportal" vom Grafen St. Germain war ja eine Zeit lang im Turm des Bahnhofes und jetzt stehen gutaussehende, teuer gekleidete Demonstranten davor. Eben lauter Grafen St. Germains. Ein verrücktes Bild... :-)))

.

Mittwoch, 6. Oktober 2010

www =

kurzes gedicht

www = wahres wesen weiblichkeit
wo bist du geblieben?

ich meine hier in 3DDD -

.

Klebrig und verdreckt

Fühl mich und alles um mich herum klebrig und verdreckt heute.

War gestern mit Freunden essen, war schön (liebe Freunde) aber auch zu laut und zu heiß für mich.

Les das Buch "Roter Mond"
sehr schönes Buch über die weibliche Kraft im Einklang mit der Natur, im speziellen mit dem Mondzyklus. Doch je mehr ich lese um so unwohler fühle ich mich. Ich kann die Übungen, zum Beispiel Ausdehnung des Bewusstseins, bei der die weiblichen inneren Eierstöcke über meinen Körper hinausgedehnt werden, nicht als angenehm empfinden. Schon alleine bei dem üblichen Visualisierung mit der bekannten "grünen Wiese", Grashalme am nackten Fuss spüren usw... fühle ich mich nicht wohl. (die Wiesn ist ja zur Zeit auch vollgekotzt und alles andere als sauber...)

Ich denke die ganze Zeit: ich will Sauberkeit.
Immer wieder kommt nur eines SAUBERKEIT.

REINHEIT.

Ist alles so dreckig hier.

Elend.

Echt dreckig. Total verschmutzt (nicht auf den ersten Blick, erster Eindruck sauber, dann aber verklebt bei Berührung).

Jedenfalls ist die Außenwelt so verschmutzt, dass ich mein Inneres nicht nach Außen kehren will!!!!

Will Inneres eher davor schützen.

Mir fällt Krankenhausatmosphäre ein - weil da alles so schön clean und sauber ist - alles so schön weiß - hell - und riecht sauber... und geschützt, man ist geschützt.

komisch - ich wundere mich - was ist nu wieder?

Frausein wird mit Blut, Menstruation, dunklem Mond, Erde usw. in Verbindung gebracht. Ist mir (zumindest heute) nicht angenehm.
Hab echt kein Bock mehr auf das Erdige. Kotzt mich an.

Will auch nicht als Hexe, Waldfrau, Erdenmensch, Heilerin, Schamanin oder sonst was bezeichnet werden (wie im Buch "Roter Mond"). Ist mir alles zu stinkig.

Mehr Leichtigkeit - bitte - mehr Leichtigkeit.

Schon Badewanne ist mir zu schwer, da hockt man in seinem eigenen Mist. Ich brauch fließendes Wasser, Wasser, ganz viel, ganz hellblau, leicht kühl und frisch.

So schaut es jedenfalls heute aus.

Rot geht gar nicht. Punkt.

Nur hellblau bis weiß.

Auch gold geht gerade nicht, zu schwer - eher silber.

Zum Glück durfte gestern nicht geraucht werden im Restaurant. Ich glaube, ich hätte mich echt übergeben.

Das Wort LÜGENPACK kommt mir in den Sinn, passt zu dieser ganzen Schmutz-Szene. Hatte das Wort in Stuttgart während der Demo ausgesprochen. Beim Hören war es ok, jedoch beim selbst Aussprechen sind tiefe Emotionen als fließende Tränen geflossen

Sauberes, fließendes Wasser ist meine einzige Wohlvisualisierung heute.

So ist es.


Zusatz 18 Uhr:
Ich habe erst jetzt von der "Roten Flut", dem Giftfluss in Ungarn erfahren.
.

Dienstag, 5. Oktober 2010

Notiz meines Sohnes


Wer bin Ich?

Ich gefalle mir, wie ich bin.
Ich bin ein Produkt meiner Eltern.
Ich bin ein Mensch, und ich bin gerne wie
ich bin.


Notiz meines Sohnes im Schulblock.

Dabei denke ich an die Kinder und Jugendlichen, die sich durch "Zufall" am vergangenen Donnerstag vor die Polizeisondereinheiten gestellt haben. Der Junge, der die Demonstration für bessere Ausbildungsmöglichkeiten angemeldet hatte, sprach dann am Freitag selbst. Respekt. Schön, dass ich das miterleben durfte.
Wir haben hier ja erst über Kristallkinder gesprochen. Sie sind da.
Einfach DA.

.

Sonntag, 3. Oktober 2010

Mein Geschenk zur Deutschen Einheit

Ein neuer Blog für eine neue Vision von Stuttgart

TRÄUMEN FÜR STUTTGART

http://traeumenfuerstuttgart.blogspot.com/

Ich träume: Immerhin sehe ich jetzt schon meine Heimatstadt Stuttgart als eine neue "Mineralwasserstadt".

Überall werden Brunnen gebaut. Wasserstraßen entstehen aus dem nicht zuende gebauten Tunnel. Wasser ist das neue Gold der kommenden Zeit. Stuttgart verkauft Heilwasser in die ganze Welt. Touristen besuchen Stuttgart um sich zu informieren und zu stärken - es gibt Alles für den Geist, die Seele und den Körper. Alles ist im Fluss.

Die neue Basis und Geschäftsgrundlage ist ganzheitliches Handeln. Im Einklang mit der Natur und in Dankbarkeit dem Fließenden.

Das Stuttgart21-Projekt bringt etwas sehr bedeutendes zu Tage: den wahren Schatz der Stadt: Wasser.

Ich wusste bis vor Kurzem nicht, dass Stuttgart solche Mineralwasservorkommen hat, die zweitgrößten nach Budapest in Mitteleuropa.

Noch regieren Wasserwerfer. Doch "Wasserwerferkehrwoche" matschen den Machtbesessenen letztendlich selber vom Feld. Wer zuletzt lacht...

Die Stuttgarter sind stark.

"Ich bin eine Stuttgarterin."

Und endlich - endlich - ist die Stimme nach dem Finanzkrisenschock wieder da. Alle sind aufgewacht und machen richtig Krach. "Schwabenstreich" - typisch Stuttgart. Mit Witz, Organisationstalent und viel Einsatz wird hingelangt. Die unterdrückte Energie nach der Finanzkrise hatte noch kein Ventil, keinen Ausdruck gefunden. Jetzt kommt alles zusammen. Genau richtig - wie kann es anders sein :-)

-

Samstag, 2. Oktober 2010

Hier nun mein Video

Oben bleiben

Habe gestern spontan die Videokamera geschnappt und bin mit dem Zug nach Stuttgart. Nach dem Tag X, mit gewaltvollen Eingriffen der Staatsmacht (vom 30.09.auf 01.10.), war irgendwie alles da: Jede Altersschicht, schwerwiegende Argumente, kraftvolle Stimmung, tolle Ideen und mutige Macher...

Zuletzt war ich am 27.08. dort, da erschien der Regenbogen über dem Bahnhof... gestern war das Beeindruckenste die unüberschaubbar große gutgelaunte Menschenmenge gegen die vielen komplettschwarzen Polizisten und dann die leere Innenstadt. Alle Straßen im Zentrum waren wegen der angemeldeten Demo autofrei.

UND die Redner waren gut. Ich habe schon zu oft erlebt, dass "linke" Redner rhetorisch deutlich schlechter abschneiden.

UND ganz ehrlich bei dem Mitbrüllen von "Lügenpack, Lügenpack, Lügenpack" kamen mir die Tränen... da kam mal ein großer Schwung unterdrückter Emotionen nach oben... und jetzt heißt es OBEN BLEIBEN....

Ich schneide nun mein Tap und stell es dann online.