Mittwoch, 30. Juni 2010

Kryon sagt über Schöpfung

Kryon sagt:
Wahre und wirklich Schöpfung geschieht, in dem ihr euch ein wahrhaftiges Leben erschafft und eigene wahrhaftige Bilder des Lichtes aus der tiefen Erkenntnis wer ihr seid, so wie ihr leben möchtet, erschafft und damit die inneren Räume in euch ausfüllt.
Jene Räume, die noch Energien von Unbewusstheit tragen, die Gedanken der Unvollständigkeit, der Schwere, Abhängigkeit, Bedürftigkeit und Erwartung auslösen. Euch in diesen Räumen als Schöpfer und Christus zu sehen, zu spüren, schafft das Gewünschte.

Googles Richtlinien

Da hab ich gestern das Wort Nut.. von der Präsidentschaftskandidatin zitiert und dann kommt diese Nachricht:

Hallo,

Bei der Überprüfung Ihres Kontos haben wir festgestellt, dass Sie derzeit Google-Anzeigen auf eine Art und Weise schalten, die gemäß unseren Programmrichtlinien nicht zulässig ist. Wir fanden beispielsweise auf Seiten wie http://liquidlilith.blogspot.com/ Verstöße gegen die Programmrichtlinien von AdSense.

Gemäß unseren Programmrichtlinien dürfen AdSense-Publisher keine Google-Anzeigen auf Seiten mit nicht jugendfreiem Content bzw. freizügigen Texten schalten.

Bitte nehmen Sie die erforderlichen Änderungen an Ihren Webseiten innerhalb der nächsten 72 Stunden vor. Wir empfehlen Ihnen außerdem, dass Sie sich Zeit nehmen, unsere Programmrichtlinien

(https://www.google.com/support/adsense/bin/answer.py?answer=48182&stc=aspe-1pp-de)

zu lesen, um sicherzustellen, dass alle Ihre anderen Webseiten diese Bestimmungen erfüllen.

Sobald Sie Ihre Website aktualisiert haben, können wir die Änderungen feststellen und die Schaltung der Anzeigen wird nicht beeinträchtigt. Wenn Sie die Änderungen an Ihrem Konto nicht innerhalb der nächsten drei Tage vornehmen, bleibt Ihr Konto aktiv, aber Sie können keine Anzeigen mehr auf der Website schalten. Beachten Sie jedoch, dass wir Ihr Konto eventuell sperren müssen, wenn wir in Zukunft weiterhin Verstöße gegen unsere Richtlinien feststellen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Google AdSense-Team



Dienstag, 29. Juni 2010

"Zu viel Nutt.." (Zensur durch Google)

Der rot-grüne Präsidentschaftskandidat Joachim Gauck hofft auf Stimmen der Linkspartie. Die linke Kandidatin Luc Jochimsen erteilt dem jedoch eine Absage. Das sei "zu viel Nutt.. in der Politik".

Zitat n24


Find ich gut, wenn Frau zu Mann in der Politik so was sagt, gefällt mir ;-)



.

Donnerstag, 24. Juni 2010

Performance No 4 - Einladung

Hier ist die Einladung zur nächsten Liquidlilith-Performance.
An alle Frauen!!

Auf das Bild klicken zur Vergrößerung.

Dienstag, 22. Juni 2010

Nächste Performance formt sich


Die nächste Performance wächst und es ist spannend für mich zu beobachten, wie sie sich formt.

Zuerst hatte ich den Ort. Eine Stelle an dem Fluss "Blau", die ich schon oft alleine besucht habe. Es ist eine Stelle, an der der Fluss nach einer Häuserinsel wieder zusammenkommt, um wenig später in die Donau zu münden. In einem älteren post vom Mai sind weitere Aufnahmen davon zu sehen hier.

Im Jahr 2006 organisierte ich einige Performances bei denen eine Gruppe von 5 - 6 Personen an bestimmten öffentlichen Plätzen "nur" still stand. So einfach war das gar nicht. Die Idee: in der ICH-BIN-Präsenz im öffentlichen Raum stehen. Anders ausgedrückt: eine Meditation in der Öffentlichkeit. Die Gruppe half da natürlich. Jeder Teilnehmer machte seine eigenen Erfahrungen. Fussgänger beeinflussten das Geschehen.
Jetzt werden wir in einem Fluss stehen. "Still im Fluss" - wie Leuchttürme. Das wird die nächste Performance der Reihe Liquidlilith.

Zur Erinnerung: im September 2009 stand ich noch als einzelne Lilith auf der Bühne im Ulmer Theater.
Im April 2010 tanzten wir schon zu dritt im Brunnen Hirschstraße, mit Martina Castelao und Sandra Kimmig.

Nun will ich mehr Frauen einladen.

Der Kreis wird größer.

Mehr in Kürze. Ich lass das Projekt in sich in Umsicht und um Ulm herum wachsen.
Spannend.... :-)

-

Sonntag, 20. Juni 2010

Sowohl Einheit als auch Trennung

Die Einheit und der Weg, oder besser die Bewusstwerdung, fordern eins:

die vollkommene Trennung

Das klingt erst einmal wie ein Widersprich. Doch wer sich näher mit der neuen Energie beschäftigt, hat erfahren, dass Verschmelzung geschieht. Vermeintliche Gegensätze leben nämlich voneinander, sie sind voneinander abhängig, sie brauchen sich gegenseitig, um überhaupt existieren zu können. Wird diese Zwillingsschaft erkannt, kommen sich die Gegensätze näher.

Thorwald Dethlefsen hat deshalb auch einst den Rückschluss formuliert: Wenn es Dualität gibt, muss es auch Einheit geben.

Ich beschäftige mich so viel mit dem Weg in die Einheit und verlieren dabei die Trennung aus den Augen. Ich wundere mich immer wieder, dass ich, obwohl ich die Einheit so stark spüre und mich für nichts anderes zu interessieren glaube, ich gleichzeitig die vollkommene Trennung erfahre.

Anders betrachtet lässt mich das ganzlich aus der Bedürftigkeit herausspringen. Ich bin alles, deshalb brauche ich nichts. Nicht einmal Nahrung, nicht einmal Liebe, denn ich bin Liebe und das Licht ernährt mich. Der Raum dahinter, was also hinter dieser Aussage steht, was damit gemeint ist: ist die totale Freiheit. Das spüre ich jedenfalls, sobald ich mich in diese Einheits-Trennungsspirale begebe. Das ist auch der Grund, warum mich dieses Thema so brennend interessiert.

Da ist Einheit - sowohl als auch Trennung.

Du - Ich bin alles.

-

Mittwoch, 16. Juni 2010

Männschheit

.
Flüssige Urfrischfrauen

von der Sonne verwöhnt
und vom Mond getragen

Mai wie lange habt Ihr Euch verstecken müssen
im Kellerverlies der Männschheit?

Jetzt ist Juni und endlich
Zeit aufzusteigen.
Raus aus dem Sonnenloch.
Rein ins Vergnügen.
Kommt, traut Euch nach drüben.

Liebe Liliths -
wie scheu und blass
und wunderschön Ihr seid.

So stark und schlau
ist Euer Wirken,
reines Leuchten
ohne jegliches Tun.

Es genügt zu wissen,
die reine Quelle fließt
aus jeder Pore.

Amore.

Meine Lieben.

-

Wörterrausch Wunde Frauen und Prostitution

Hallo Leute

hab was festgestellt nach meiner NACH-UNTEN-Spirale von gestern (s. post)

Es ist egal.
Es ist egal, ob ich einen Gedankengang nach "unten" oder nach "oben" drehe.

Es ist schlichtweg EGAL!!!!


Und das ist absolut NEU für mich, ich wollte sonst immer einen Hoffnungsschimmer (super reimt sich :-)



Esther Hicks spricht stets davon, sich unbedingt gut zu fühlen und nutzt dafür das Emotionale-Feedback-System, um wieder auf die "gute" Spur zu kommen.

Karl Gamper deutet wie E. Tolle auf den Unterschied zwischen Emotion und Gefühl hin. Emotion sei ein festgebackenes Gefühl, feststeckend im Emotionalkörper. Emotion sei ein gedachtes Gefühl - also schon mit dem Mentalen verwurschtelt - nicht pur und ausgelebt schon gar nicht. Fühlen ist rein und ohne Definition.

Alles gut.

Am Ende des Tages raucht mir der Kopf:
- denk' ich nun,
- fühl' ich schon,
- ist alles pur?
- Oder habe ich gedacht ich fühle
- und bin ich wieder auf der Spur
- oder voll daneben?


Und dann kommt irgendein Auslöser, wie zuletzt der TV-Beitrag über die Nuttenhausfrauen. Diese Infos haben sich dann mit der ewigen WUNDE GELD gemischt und schon sprang mein System an. Nicht immer, aber gestern ist es angesprungen. Und da bin ich froh, dass ich das dann ausformen darf. Ich darf frei schreiben im Blog und im Forum...
Plötzlich merke ich, dass das Schreiben eine Freude ist. Da is' was!! Da geht was zusammen - Wörter. Sätze formen sich zu einem Rausch. Da ist ein Rausch. Geil!

Egal ob dieser Rausch nach unten oder oben geht. In diesem Rausch fühle ich mich richtig, richtig gut.
Ich habe in jenen Phasen keine Ahnung, ob das jemand lesen wird. Ich weiß nicht, ob ich jemanden beleidige oder erfreue. In diesem Moment schreibe ich einfach von der Seele. This is it.

Darum geht es.
Sag' ich heute.

Die Wunde Frauen und Prostitution ist deshalb noch nicht verheilt. Das fühle ich.

Ich erinnere mich noch an die Generation Golf, jetzt haben wir Generation Porno. Anscheinend ist man vom heiligen Gefährt, dem Auto, immerhin beim heiligen Gefährt, dem Körper, gelandet...

Und der Körper leidet wie ein Schwein. Er wird vollkommen missachtet und missbraucht. Er wird billiger als ein Auto angeboten - bei vollem Bewusstsein. Gleichzeitig muss er die erhöhte Lichtzufuhr managen.

Irgendwie kann ich die Mädchen verstehen. Einen Golf können sie sich nicht leisten. Einen Lippenstift, billigste Marke "Essenz" (!) schon. Und dann wird über das Drama rosarot drübergemalt... für ein bisschen Ralf-Siegel-Frieden.  Deshalb ist dringend der neue Lena-Satellite gefragt.
-

Dienstag, 15. Juni 2010

Heute Frustbrocken ohne Hoffnung

SICH ÖFFNEN
ZULASSEN
BEREIT SEIN
ERLAUBEN
EMPFANGEN

Die Frauen haben all das seit Beginn ihrer Existenz so gemacht. Sie hätten sonst nicht überlebt. Frau wäre ausgestorben und Mann hätte sich wie der Wurm selbst befruchtet. So hat er die Evas doch noch behalten, weil er weiter was von hinten ficken will.

Was für eine Scheiße, all diese Affirmationen?

Die können eigentlich nur von Männern stammen, die einen auf Frauenversteher machen.
Aber es natürlich nicht wirklich so meinen... is ja wohl klar.



TRENNUNG

Und da ist noch was:
die Trennung
Es heißt: Wir waren bisher nur von der göttlichen Quelle getrennt, mit erneuter Anbindung wird alles besser
 - wer sagt denn so was?

Das geht doch gar nicht!
Niemand ist getrennt davon, sonst würde Mensch nämlich gar nicht hier sein.
Bullshit.

Okay umformuliert:
Wir erinnern uns. Vielleicht funktioniert das.
Erinnern.
Hat mir jemand auf den Kopf gehauen? Hab ich etwa selbst freiwillig 90 % der Hirntätigkeit ausgestellt? Und kurz vor dem Verhungern -- weil ich mich erinnere, dass ich Gott bin -- ÖFFNE ich mich dann doch wieder?!!?
Ich erinnere mich, so hat Frau immer überlebt.
(ist ja jetzt egal, ob für einen Freier oder einen Ehemann, ist das Gleiche, eben für einen, der gnädigerweise bezahlt.)


Wir lassen uns einfach weiter vögeln und von hinten ficken. Ohne Ende. Im Gegenteil, es wird alles nur schlimmer.

Inzwischen ist bald jede Hausfrau heimlich nackt im Netz (TV-Beitrag um 18 Uhr) und am Wochenende darf der USER in echt - nicht nur virtuell - ran. Was für ein Run. Da können wir echt stolz darauf sein - wir Super-Entwickelten.

Ich Depp hab immer von Hoffnung gesprochen
und davon, dass von irgendwo schon ein Lichtlein scheint - Schwachsinn.

Alles prostituiert sich.
Mit der Kirche in der ersten Reihe.

Unfassbar.

Die Frauen haben keine Chance am Markt.
Es gibt einfach keine Kohle für FreieFrauen.
Der Ruf nach BLEIB OFFEN wird immer lauter.
Klar.
Logisch.
Kann ich verstehen.
Was passiert, wenn die Evas ihren Arsch zusammenklemmen?!?!!?

Sie sterben.
Nicht die Männer.

Die Evas sterben aus.
Sie werden einfach ausgehungert.
Vielleicht noch in ein Kellerverlies gesteckt und vom Vater gevögelt.
Da kommen dann ja 7 weitere Evas dabei heraus.

Ahh wie praktisch.

Nein heute ist da keinerlei Hoffnungsschimmer von meiner Seite.
Nix.
Nix da.

Und
Oberwitz
Selbst die Bordelle sind zur Zeit leer (ebenfalls TV-Beitrag).
Es ist nämlich Fußballweltmeisterschaft.

Tröööt. Trööööt. Und noch ein TOOOR.
Immer schön das eigene Tor dicht machen, Jungs.

-

Der dunkle Mond Lilith everywhere

Zitat von Karl Gamper, CH:
Es geht darum, mondig zu werden. Radikal empfänglich.

Werden wir das, öffnen sich die Tore des maroden mental-rationalen Raumes und es empfängt und trägt uns der Sternenwind unserer kosmischen Heimat.

Das Leben wird gottig - weil es gottig ist.

hier geht's zum ganzen Text

-

Samstag, 12. Juni 2010

Mit Tim Mälzer über Lichtnahrung zu sprechen ist auch Quatsch

-
Und natürlich würde ich mir gerne von Markus Lanz das Häuten der Tomaten erklären lassen.

Gemeinsam kochen und im besten Falle das auch noch zusammen essen, ist ein tolle Sache.

Immer nur Mensch-Ärgere-Dich-Nicht zu spielen, langweilt ja auch irgendwann. Doch irgendwann ändern sich unter Umständen die Spielregeln, denn das Spielfeld löst sich auf - da zu oft zusammengeklappt.

Und es kommt dann doch wie bei Inspirator Wolfgang Joop. Der hat auch einst mit seinem Namen - und Aufgepasst Ausrufezeichen (JOOP!) viel, viel Geld verdient. Heute mit seinem sanften WUNDERKIND (ohne Ausrufezeichen) zahlt er eine Menge Mäuse dafür, um Modenschauen machen zu können. Er findet das völlig in Ordnung (laut Interview).

Also Herr Mälzer mal sehen wie lange Sie und Herr Lanz noch ihr Süppchen kochen, wenn sie für diese Show bezahlen müssen. Sie wissen, das Spielfeld dafür usw.
-

Donnerstag, 10. Juni 2010

Heilen und Helfen - totaler Quatsch

Lilith meint (ganz sanft und trotzdem bestimmend) ich solle allen hiermit Bescheid geben, bzw. durch Formulieren die Energie in das dumpfe Menschenfeld bringen:

Heilen und Helfen sind totaler Quatsch.


Ok. Da steht es nun.

Soll ich das jetzt erklären? (geht eh nich)
Oder einfach nur mal stehen und in den Selbstmitleid-Matsch sinken lassen.

Ich kann nur sagen, aus meiner Erfahrung: sie hat Recht. Wieviele Leutchen stellen sich immer noch zur Verfügung um das Heile-Heile-Helferspielchen weiter zu spielen!?!?!

Habt Ihr den Film "vincent will meer" gesehen. Der unterdreizigjahrejunge Autor und Hauptdarsteller Florian David Fiz hat das Ding schon kapiert.

Natürlich wird der Film kein Blockbuster.

Jeder muss sich selbst für sein Leben entscheiden. Da kann nix und niemand helfen. Scheiß HELFEN. Scheiß HEILEN. Das verlängert die Drogenhypnose nur - sonst gar nix.

Wann ist endlich Schluss mit diesem Scheiß-Kack-Spiel?
Wann besinnt sich jeder auf sich selbst und klopft sich auf den eigenen Arsch. Das geht nämlich - auch wenn man sich dazu in eine leichte Spirale beugenbiegen muss. Es geht. Es bedeutet nicht, nicht mehr unterwegs zu sein, sondern der Umgang mit unterwegs soll verdammt noch mal mit SICHSELBST in Verbindung gebracht werden.

Und ich weiß schon - ich werde mir als einzige auf meinen Arsch klopfen - UND GENAU DAS IST auch GUT SO!!!!

-

Nichts



Moritz aus München war ebenfalls beim letzten slam in Ulm, göttlich - einfach nur göttlich für mich.
-

Sven aus Bremen hat das Gedicht-Gedicht auch in Ulm vorgetragen - genial - in Ulm wurde er allerdings ständig durch tosenden Applaus unterbrochen

Mittwoch, 9. Juni 2010

Innerland, Downlaod-Prozess, Fuss Fassen

Über Gott und die Welt an sich will ich gerade nicht sprechen, ich stecke in diesem Download-Prozess schon so lange und bin zur Zeit in einer Phase des Genau-So-Sein-Lassens. Aber echt. Kein Scheiß. Nicht nur Blabla. Nur atmen, sonst nichts. Keinerlei Anhaftung. Keine Ratschläge. Nicht mal Erfahrungen austauschen... sondern Leere aushalten. Allein inneren Impulsen folgend, manchmal auch denen nicht. Die Außenwelt manchmal beobachtend, manchmal auch nichts beobachtend. Ich will nichts von anderen - außer von mir. Ich mache nichts - außer bei mir bleiben.

Ich arbeite und channel die Energie Lilith, eine sehr sanfte und weiblich vollkommene Energie. Sie will hier endlich "Fuss Fassen"  Lilith ist zur Zeit immer noch sehr schwach! Ich muss mich im Innerland um sie kümmern. Das verlangt volle Aufmerksamkeit, Disziplin und Fokussierung, leckeres Früchtechenessen, keine Männer um sie herum und einen bequemen Liegestuhl.

Heute Abend und morgen werde ich mit Ihr Heidi Klums Show ansehen (Halb-/Finale). Mal sehen ob ihr das gefällt. Ein bisschen Sex-In-The-City-Feeling darf ruhig sein.... Hauptsache Männer spielen zur Zeit eine Nebenrolle. Am Freitag geht es ja dann sowieso volle Breitseite los... so long...


Ich bin wirklich gespannt irgendwann irgendwo erfahren zu dürfen, durch was es ihr mal besser gehen wird. Seither bin ich noch nicht wirklich weit mit ihr gekommen. Sie ist eigentlich hauptberuflich Schlappi und wenn wir mal reden, dann muss sie danach für Tage schlafen... ich hatte zuerst auch das "bitte zur Zeit keine Männer weit und breit" nicht ernst genommen, aber sie besteht nun vehement darauf - kein Witz - geht gerade gar nicht ? ! ?!??!

-

Dienstag, 8. Juni 2010

Was anziehen im Fluss?

Auf Grund von Nachfragen: Antwort: Egal.
Es ist egal was ihr zur "Still im Fluss" anziehen sollt.
Das Wasser geht an einigen Stellen halt bis zu  den Knien, deshalb vielleicht kurze Hose, Rock oder gleich Bikini.
Farbe auch egal.
Tendenz BUNT.

Die Badekapp' steht, sie ist der einheitliche feste Bestandteil. Farbe kann variieren.
 (Ich werde auch Ersatzkappen dabei haben)

Freitag, 4. Juni 2010

Essenz - warum?

Ich frag mich immer wieder, warum ich so hinter der Essenz, dem Kern einer Begegnung oder eines Ereignisses hinterher bin, zumal es andere meist nicht so interessiert. Da kam das zum Vorschein:

Die Essenz
also den Gedanken der Essenz zu finden
bedeutet Anschluss an den göttlichen Kern.

Hat man diesen Gedanken gefunden,
stellt sich ein Gefühl der Erleichterung ein.

Naja, so ist das jedenfalls bei mir.
-

Erste/r im Land



Okay wie ich heute zu lesen bekam, haben sich vor allem die Bayern gegen Ministerin von der Leyen als Bundespräsidentin stark gemacht... 2 Frauen an der Spitze sei ihnen zu viel... naja der Christian Wulff wurde ja am Sonntag von Lena herzlichst umarmt, auch ein guter Start.
-

Donnerstag, 3. Juni 2010

Fronleichnam - "Die schlimme Botschaft" von C. Einstein. Nur weil er die Schule wechselt heißt es noch lange nicht, dass er tot ist.

-

Wikipedia:

Das Fronleichnamsfest (offiziell Hochfest des Leibes und des Blutes Christi) ist ein Hochfest im Kirchenjahr der katholischen Kirche, mit dem die leibliche Gegenwart Jesu Christi im Sakrament der Eucharistie (s. Erklärung unten) gefeiert wird. Der Begriff Fronleichnam leitet sich vom mittelhochdeutschen vrône lîcham, „des Herren Leib“, ab (vrôn = „was den geistlichen oder weltlichen Herrn betrifft“, lîcham = der Leib). In der Liturgie heißt das Fest „Hochfest des Leibes und Blutes Christi“, regional wird es auch Prangertag oder Blutstag genannt. Im Englischen und in anderen Sprachen trägt das Hochfest den Namen Corpus Christi.

"...leibliche Gegenwart Jesu Christi... feiern..."

Die Eucharistie oder das Abendmahl, in einigen Freikirchen nur Brotbrechen genannt, ist eine Handlung im Rahmen eines christlichen Gottesdienstes, der an das für den christlichen Glauben heilvolle Sterben Jesu Christi erinnert und dieses vergegenwärtigt.

Es geht auf das letzte feierliche Mahl des Jesus von Nazaret mit seinen zwölf erstberufenen Jüngern am Vorabend seines Todes zurück, an das am Gründonnerstag erinnert wird. Es gehört mit der Taufe zu den für fast alle christlichen Kirchen wesentlichen gottesdienstlichen Handlungen. Dabei ist Jesus Christus nach jeweiligem Glauben in der von ihm gegebenen Gemeinschaft, in seinem Wort, im Glauben an ihn oder in den Gaben von Brot und/oder Wein gegenwärtig. Die Art und Weise dieser Gegenwart ist unter den christlichen Konfessionen umstritten.


Meine Zugabe: leiblicher Sohn Gottes entspricht also dem Brotleib, und das Blut Jesus dem Wein zum Trinken... hmmm?!
Nichts geht tiefer in den Körper als Speisen, gemeinsam Speisen bedeutet eine tiefe Gemeinsamkeit zu teilen, also so den göttlichen Ursprung zu teilen, sich erinnern. Da werden aber fleißig verschiedene Ebenen verkocht, ist durchaus interessant, wenn die Essenz im Auge behalten wird....
Welche Essenz? Na die Essenz, die Erinnerung daran, dass in jedem der göttliche Keim steckt.

Vielleicht war das Abendmahl auch einfach eine fette Party, wie 'ne Abiparty, weil sich Jesus so auf den neuen Lebensabschnitt gefreut hat und jetzt studiert.
Nur weil er die Schule wechselt, heißt es noch lange nicht, dass er tot ist.


In der Pauluskirche, Frauenstraße, Ulm wird vom Theater Ulm das Stück "Die schlimme Botschaft" von Carl Einstein aufgeführt. Die Szene Abendmahl bespielt kritisch das Sterben Jesus. Mit toten Künstlern verdient man besser als mit lebenden, die Kirche, in Persona Paulus, verlangt den Tod Jesus. Marketingfirmen sitzen mit am langen Tisch und wedeln mit Scheinen und Jesus jammert, ein Arzt erzählt irgendeinen langweiligen Vortrag.

Ich habe das Stück vor 10 Tagen gesehen. Es war grauenhaft. Oberflächlich inszeniert, laut, hektisch, aggressiv und das Thema Tod nur flach angeschnitten. Im "Schlimme-Botschaften-Sinne" ein echter Erfolg. Keinerlei Hoffnung, nur Verachtung, Chaos und Angst.
Allerdings saß ein junger Mann hinter mir in den leeren Reihen, ein Praktikant der örtlichen Presse. Er sprach mich an und fragte nach meiner Telefonnummer. Ich bemerkte dann, dass Jesus unter uns ist, eben nur nicht auf der Bühne wohin die ganze Aufmerksamkeit gelenkt wird, er saß die ganze Zeit hinter mir.
Am nächsten Tag rief er mich an um seinen Artikel mit O-Ton zu füllen. Mit Jesus im Team als öffentliches Sprachrohr... mehr geht nicht.

-

2006 - Gratulation aus Island von S.Night

2006 hat die S. Nacht aus Island schon der Welt gratuliert, weil sie (die Nacht) das Licht trägt und so bright scheint...




Grandios, spätestens seit Björk weiß man, welch erleuchtete Elfen dort unterwegs sind.
Glitzer** Glitzer****

-

Sweet people - meine 12 Punkte fürs andere Land