Dienstag, 24. September 2013

So!



LilithArt2013

Aktuelles Titelbild auf facebook von LILITH DAILY

.

Seelengespräch Teilen

.

Ich geh dann mal,
mich aufteilen.

Wohin gehst du?

Ich geh' mich aufteilen.
Kommst du mit?

Zum Aufteilen?

Ja, auf die Erde.

Auf die Erde zum Aufteilen?

Ja, dort löse ich mich immer auf
in unendlich viele Teile.

Das hört sich jetzt nicht so spannend an.

Ist es auch erst einmal nicht.
Ich war da schön häufiger.
Es schmerzt sehr.
Der Magnetismus zieht mich an.
Ich bin ein Teil der Erde.

Stirbst du dann?

Ja und Nein.
Ich teile mich auf
in viele Einzelaspekte.
Da entsteht dann aber
auch viel Neues.

Hmmm es geht also nichts verloren
beim Teilen?

Nein, es geht nichts verloren.
Im Gegenteil -
durch die Teilung kann ich wenigstens
einen Teil von mir selbst sehen.
Das ist großartig.

Teilen - Sehen
Teilen - Beobachten
Teilen - Erkennen

...undirgendwannwirdalleswiederzusammengesetzt.

Das Supergroßeganze ist dann ganz
anders.
Mehr verrate ich nicht.
Du musst sowieso selbst da durch.
Und wir anderen nehmen teil.



....


Nächster von mir organisierter, öffentlicher Kleidertausch XCHANGE IN THE CITY ist am 27.9.2013 um 18 Uhr im K-Werk, Ulm siehe auch www.xchangeinthecity.de


.

Montag, 23. September 2013

Lilith am 23.9.2013



Ich atme tief.
Schwer hier.
Luft dreckig.
Tief Atmen.

Lilith* was willst du sagen, jetzt hier den Lesern?


Lilith:
Hallo Ihr Lieben in Ulm.
Ich spreche zu euch. Es ist so weit. Ulm öffnet die Pforten für die neue Weiblichkeit.

Tief durchatmen.

In all dem Dreck, Gestank, Mist, Ärger, Misstrauen, Betrug und Hinterhältigem wird nun in Ulm der Weg anders beschritten. Die weiblichen neuen Kräfte wurden vom 6. bis 10. August 2013 im Stadthaus integriert. Die Kraft im Gegenzug zum Ulmer Münster ist nun stark genug, um nach Außen zu gehen. Endlich.

Atmen.

Über den Dreck hinwegatmen. Senkrecht atmen.

Am 11.11 wird es das erste Seminar geben. Thema „Neue Weiblichkeit bei Mann und Frau“.

Es ist eine gemeinsame Entwicklungsreise in die Höhen und Tiefen der vollkommenen Weiblichkeit und Männlichkeit, denn diese bedingen sich einander. Die neuen weiblichen Energieströme beeinflussen alles – auch die alte Männlichkeit, somit wird diese auch neu.

Im letzten Fischezeitalter fand der Abstieg in die dichteste Materie statt, dazu mussten die weiblichen Anteile verdrängt, verschlossen und vergessen werden. Dies fand nicht mit bösen Absichten statt, sondern ganz im Sinne des göttlichen Planes. Göttlicher Plan bedeutet hier: das Ziel der Durchlichtung von dichtester Materie. Im Wassermannzeitalter steigt sie aus den dunklen Fluten des Verdrängens und atmet Göttlichkeit in jede Zelle. (s. auch http://www.wassermannzeitalter.de/ )

Wir beobachten das gemeinsam. Ich, Lilith, werde diesen Vorgang begleiten. Ich bin zurück und somit öffnen sich vollkommen neue Felder. Das Annehmen der verdrängten Anteile ist nicht immer einfach. Wir meistern das gemeinsam in besonderen Fällen, ansonsten geschieht es auch von alleine, manches Mal gänzlich unbemerkt.
Die besonderen Fälle schauen wir uns gemeinsam an, um damit das unendliche Feld der Fülle und Schöpferkraft voll und ganz zu betreten.

Ich freue mich sehr auf unsere gemeinsame Reise in die Freiheit. Denn da wo die Schöpferkraft zurückkehrt ist Freiheit.

Eure Lilith in Freiheit und in Liebe!!



* Lilith steht für Sammelenergie aller verdrängten, weiblichen Anteile bei Mann und Frau. Oftmals wird sie auch Luzifer gleichgesetzt. Nach der Zeitenwende müssen wir uns den dunklen Aspekten öffnen, sie beobachten und annehmen. Wir wissen, dunkle Aspekte haben keine zerstörerische Kraft – ihnen fehlt nur das Licht und der Richtungshinweis "da gehts lang." In Ihnen schlummert eine immense schöpferische Energie. Der Umgang kann achtsam oder unbewusst erfolgen. Schlussendlich bedeutet es konkret, den eigenen persönlichen Problemen auf neue Art und Weise entgegenzutreten. Und am Ende wird ausus Halb: Ganz.






Dienstag, 17. September 2013

Wer zum Teufel ist Lilith?



 

Wolfgang Wiedergut - Seminar

Sehr interessant!




Wolfgang Wiedergut, Jahrgang 1961, hat Physik studiert und indische Spiritualität vor Ort vertieft. Er hat sich sehr umfassend mit neuen Technologien jenseits der allgemeinen Wissenschaft beschäftigt. Als Experte für Schauberger, Nicolas Tesla, Wilhelm Reich und Walter Russell, war er Gründer der Forschungsgruppe Bindu (1990), einer Arbeitsgemeinschaft für freie Energie.
Wolfgang Wiedergut ist im September 2008 überraschend an Krebs verstorben. Es wird vermutet das er von “aus dem Weg geräumt” wurde… - See more at: http://vedanta-yoga.de/wolfgang-wiedergut/#sthash.FNI4md2E.dpuf
Wolfgang Wiedergut, Jahrgang 1961, hat Physik studiert und indische Spiritualität vor Ort vertieft. Er hat sich sehr umfassend mit neuen Technologien jenseits der allgemeinen Wissenschaft beschäftigt. Als Experte für Schauberger, Nicolas Tesla, Wilhelm Reich und Walter Russell, war er Gründer der Forschungsgruppe Bindu (1990), einer Arbeitsgemeinschaft für freie Energie.
Wolfgang Wiedergut ist im September 2008 überraschend an Krebs verstorben. Es wird vermutet das er von “aus dem Weg geräumt” wurde… - See more at: http://vedanta-yoga.de/wolfgang-wiedergut/#sthash.FNI4md2E.dpuf


http://vedanta-yoga.de/wolfgang-wiedergut/
Wolfgang Wiedergut, Jahrgang 1961, hat Physik studiert und indische Spiritualität vor Ort vertieft. Er hat sich sehr umfassend mit neuen Technologien jenseits der allgemeinen Wissenschaft beschäftigt. Als Experte für Schauberger, Nicolas Tesla, Wilhelm Reich und Walter Russell, war er Gründer der Forschungsgruppe Bindu (1990), einer Arbeitsgemeinschaft für freie Energie. Wolfgang Wiedergut ist im September 2008 überraschend an Krebs verstorben. Es wird vermutet, dass er “aus dem Weg geräumt” wurde..." -


und:
http://ewald-hinterdenkulissen.blogspot.de/2013/01/in-memoriam-wolfgang-wiedergut.html

.

.

Sonntag, 1. September 2013

Fotos Performance No7