Montag, 31. Mai 2010

Lena Lilith Schneewittchen

Foto Rebekka


Halleluja --
was war das denn???

also wir wollten einfach zusammen "twelvepoints" anschauen und gemütlich zusammensitzen, weil nicht alle einen eigene TV haben und da hat sich der Abend zum gigantischen Feierrausch entwickelt!!!!

Hier noch ein Schnappschuss vom Kuchen bevor die Buchstaben und der ganze Rest verzehrt wurden... war das eine Party (vielleicht lag es auch am Sprizzzzzzzzzzz)
meine Nachbarn haben sich jedenfalls wieder beruhigt.

So long
LENA
wer hätte gedacht, dass ein 19-jähriges Schneewittchen Europa wach küsst...?!?!!?
Ich dachte, die Fussball WM wird das richten, doch alles geschieht noch schneller und anders als ich denke.

Und der Raab entpuppt sich als Märchenprinz ;-))) Wunder werden wahr ;-)))))

Jiiipiiiijey
-

Samstag, 22. Mai 2010

Biergarten Bioflüssiges

Leutchen Leutchen - das Wetter soll an Pfingsten gut werden und da wurde ich gefragt, ob ich im Biergarten aushelfen kann. Und da es der allerallerallerschönste Biergarten hier ist, mach ich das. Bin gespannt, was da wieder auf mich zukommt?! In jedem Fall heißgelaufene Füsse und kräftigere Oberarme ;-) also der Biergarten ist noch nicht auf Bayerischem Boden, sondern in einem malerischen Tal. Ich werde also keine dicken Bierkrüge lupfen. Nur Bioflüssiges und Ökoschnittchen... Freu mich schon drauf. Danach mehr... wie's so war.

Mittwoch, 19. Mai 2010

Gästebucheintrag auf Vernissage


Am Sonntag war ich im Atelier von Rebekka Antoniadou und entdeckte diesen Eintrag in ihrem Gästebuch.

Hier die Seite von Rebekka - eine griechische Lilith

Montag, 17. Mai 2010

Ort der nächsten Performance

Im Fluss _ Fischerviertel Ulm






Samstag, 15. Mai 2010

Hier das Video dazu

Dienstag, 11. Mai 2010

Brunnen Performance Bilder

Performance "Liquidlilith"
zum Welt-Tanz-Tag am 29. April 2010
in Ulm Hirschstraße

mit Martina Castelao, Sandra Kimmig und Claudia Widmaier










Fotografiert von Jo Wenzel
-

Montag, 10. Mai 2010

Täuschung

.

Ich glaubte
ich häbe keine Brille auf,
doch scheint sie nun durchsichtig rosarot
vor mir zu liegen.

Abgesetzt.
Die Spielzeit ist zuende.

Da stimmt was nicht.
Da läuft das eine
etwas hinterher,
während das andere
das Weite sucht.
Die Brille lässt die Distanz
manchmal klein erscheinen
konkav -
konvex -
in Wahrheit ist der Abstand
vom einen Gewölbe zum
anderen riesengroß.

In der Mitte,
auf dem Nasenrücken,
begegnen sich die Formen.
Die Formen lasten
bloße Formen
leer
ohne Durchblick
an dem Kreuz ist keine Durchsicht
da ist halt das Kreuz
das auf die Nase drückt.

Wird die Nase gerümpft,
verrutscht das Ganze nach unten
und wird mit der Hand wieder
nach oben geschoben.
So geht das Hin und Her
Rauf und Runter
Doch dann
irgendwann
wird die Brille
abgesetzt
- zu dreckig.

Die Spielzeit ist zuende

und es herrscht wieder Klarheit.


Claudia

Sonntag, 9. Mai 2010

Lilith-Emanze "Evadies und Paradas"

.


Was soll der Scheiß?
http://www.liquidlilith.de/
- noch so ein Portal für alternde Groupies
mit faltenverdeckenden Cremeschnittchen
auf dem Bauch - nicht im Gesicht.

Was soll das alles?
Wieder eine VH-Frauenakademie
die end-lose Betonung auf  F R AU - Au Backe
weil sie sich nicht genug sind!

Was soll das mit den Weibern?
Von Tante Emma bis Dolly Buster
Brüste, ihre falschen Lüste,
wohin nun mit den Silikonimplantaten
Recyclehof Plastikcontainer, Plastikbär-auch
schmeckt nach Knob-lauch.

Frauen Oh Frauen
die erste war Eva,
so logen die Kirchenadäme
und ignorierten Lilith
oder wurde Lilith dann auch erfunden?
Lilith, die Aller-Aller-Erste!

Das ist doch egal.
Das ist doch scheißegal.
Alles ist erfunden.
Alles ist Illusion.

Nur die Eva, die schwächelt jetzt.
Sie hat sich vom Apfelbiss nie wirklich erholt.
Ihre Weltwände sind umgekippt.
Die Kulissenschieberei hat ein Ende:

Evadies und Paradas

aus und vorbei.


Die Erste wird die Letzte sein.
Oder wer zuletzt lacht...
Ringelpietz mit Anfassen.
Der Kreis schließt sich.
Lilith muss das Ding nochmals starten,
wenn sie nicht alleine spielen will.


Zuvor decken wir ein Grab für Eva,
darauf steht geschrieben:

In Ehren
liebe Eva
das Hohelied auf
Körper und rippige Abhängigkeiten
von Diäten durchfurcht
im Jojo-Takt aus Apfel Mus geschlagen.

Hast alles gegeben dem Adam
doch Alles hat nicht gereicht,
es ist unmöglich,

nur wusstest Du das nicht.
So geht das nicht.
Haben das alle kapiert?
Vermutlich: Nein.

Liebe Eva in uns, du Rippchen-Sahnehaube,
wir ehren Dich, danken Dir für diese Erfahrung.
Wir lieben Dich von ganzem Herzen und
verspeisen Dich nun mit leeren Magen.


Mahlzeit! A(T)men!

Und

RESTART!



(Lilith please come on, go on und bleib' flüssig dieses Mal, bitte.)


-
Claudia

Traumseeschiffchen


Das ist das dahergeschwommmen Bildchen mit Schiffchen zum Text Traumsee vom 06.05.2010.

Freundin Barbara hat es mit vor ca 2 Jahren in einem Lokal gefaltet. Also auch ein Faltboot.
Für mich ist es jetzt die grüne ArcheNoa.

Das Rettungsschiffen vom Traumsee.
Im Hintergrund wird getanzt,
der wilde Tanz des Lebens -
manchmal bin ich immer noch am Ertrinken.
-

Er-in-n-erst

Du
Du er-in-n-erst mich an meine Weisheit.
Spiegelung.

-

poetry slam, gestern abend

Die Theresa war gestern wirklich ein Highlilith-Light.
Diese 6 Minuten hat sie auch gestern im Halbfinale vorgetragen. Gewonnen hat ein Berliner, der alles hässlich findet (habe den Namen vergessen, kein Wunder... ;-)

Samstag, 8. Mai 2010

Meine Massagies

Also erwähnt hatte ich meine Massagies ja schon - hier mal Bilder dazu.
Was für ein Geknutsche - kaum auszuhalten... ;-)

Wir treffen uns einmal im Monat, abwecheslnd bei jedem zuhause (hier bei mir) und wählen dann Grüppchen. Innerhalb dieser Grüppchen massieren wir uns dann gegenseitig.
Gibt es etwas Göttlicheres???





Donnerstag, 6. Mai 2010

Traumsee

Heute hatte ich einen Traum, den ich erzählen kann (weil ich mich mal erinnere) und will (weil vielleicht auch interessant für andere).

Ich saß mit einer großen Gruppe von fröhlich Interessierten (ca. 400 Personen) sehr weit vorne auf einer Wiese vor einer Absperrung. Es war eine Art Openair-Situation. Wir warteten auf eine Frau, keine Musikerin, sondern auf Esther Hicks. Alle waren in freudiger Erwartung, die Stimmung war gut, da überschwemmte plötzlich Seewasser (kein Salzwasser!) die ganze Szene. Es regnete nicht, das Wasser kam so zu uns. Panik entstand nicht, wir fingen einfach an zu schwimmen. Leider ist dabei meine Handtasche mit allem DrumundDran versunken. Ich hielt nur meine Videokamera nach oben (jaja - das Beobachterauge), sie ist aber auch nass geworden. Irgendwie schwamm ich dann an Land, wie eben bei einem ganz normalen See (bade gerne im See). Da war auch ein Tauscherclub. Ich fragte den Mann dort, ob er vielleicht nach meiner Tasche tauchen könne und was das ungefähr kosten würde, da sah ich, dass meine Tasche bereits bei ihm im Häuschen stand - nass - aber vollständig.
Er sagte, er habe die Tasche gerade zufällig vom Seegrund gefischt.
Was für eine Freude.
Ich war glücklich, wunderte mich aber nicht wirklich (weil ich ja wusste, dass ich immer Glück hatte und dass letztendlich alles gut ausgehen würde).
Der Mann fuhr einfach mit seiner Arbeit fort und antwortete: "Ein beauftragter Tauchgang kostet normalerweise 300 Euro. Ich müsse nichts bezahlen."
Daraufhin schickte er sich an, fortzugehen, er wolle noch einkaufen (zum kleinen Supermarkt an der nächsten Ecke) Ich lief ein Stück mit und wollte ihn wenigstens zu einem Drink einladen.
Er ging in der Supermarkt, lächelte zurück und sagte: "Wir sehen uns sowieso."


Ich sag jetzt mal: Hallo männlicher Anteil, schön Dich zu treffen ;-)

-

Dienstag, 4. Mai 2010

Die 3 Familienliliths

So - zwischendrin gibt es mal die 3 Familienliliths zu sehen,
bevor die Wasserperformance ans Licht der Tat kommt.
Schwester, Mama und me.
Natürlich tragen wir unsere Mutti auf Händen.







Andrea, Natalie, Claudia
-

Montag, 3. Mai 2010

Massagetruppe im Anmarsch

Heute purer Wohlfühlsonntag. Meine Massageleutchen sind gekommen. Zu Massage gibt es immer warmes Süppchen und diesmal noch Herzkuchen.
So long - weiter so
weiteratmen...

-

Sonntag, 2. Mai 2010

Grünflash


Zur Erholungsphase nach der Performance am Do. ist auch die 1. Mai Wanderung eingeflossen.
Trotz Dauerregen sind wir gestern los. Hier Freundin Ursula im Wald.

Es war ein Grünflash. Das Grün der neuen Blätter war überall gleich frisch. Es sind noch keine Unterschiede in der Färbung auszumachen. Mir war während der ganzen Wanderung leicht schwindelig. Die hohe Luftfeuchtigkeit hat noch dazu beigetragen alles durchzulichten. Begegnet sind wir unter anderem Blaskapelle, Dachsbau und Tigerschnecke.
-