Samstag, 31. Juli 2010


Freitag, 30. Juli 2010




Donnerstag, 29. Juli 2010

Jetzt laufen die Performances "Still im Fluss" und LILITHS ÜBERALL schon ineinander.. wie die beiden Ströme an dieser Stelle im Fluss ;-)




Vielen Dank an:
Sandra Kimmig, Martina Castelao, Carola Schreiber, Petra Fröscher-Schaupp, Anita Schlesak, Frau Dr. H. Blanke, Elke Pflichta, Rebekka Antoniadou, Christiane Walter und Sofia Ferreira.

Speziellen Dank an die Männer am Ufer:
Guido Gerlach, Holger Birke, Jo Wenzel, Louis Widmaier und Robin Widmaier

Mittwoch, 28. Juli 2010

SCHNEEWITTCHEN LEBT!!!

Eine ganz besonders tolle Frau: Weeschnittchen


Wir haben Schneewittchen getroffen - natürlich auch mit Apfel!!!
Eine Woche vor seiner Hochzeit ;-)

Dienstag, 27. Juli 2010

Doku Lilith-Such-Aktion


Montag, 26. Juli 2010

Sonntag, 25. Juli 2010



Postkarte zu Projekt LILITHS ÜBERALL


Für die Suche nach den Liliths auf der Straße habe ich diese Postkarte gemacht.
 Sie soll mit dem Gedicht an das Projekt heranführen, zur Internetseite leiten und vor allem eine Verantwortliche benennen. Auf der Rückseite steht: Ein Projekt von Claudia Widmaier.


Dieses Gedicht, das hier im Blog schon mal veröffentlicht wurde, ist nun auf die Postkarten gedruckt

Flüssige Urfrischfrauen


von der Sonne verwöhnt
und vom Mond getragen.

Mai wie lange habt Ihr Euch verstecken müssen
im Kellerverlies der Männschheit?

Jetzt ist Juni und endlich
Zeit aufzusteigen.

Raus aus dem Sonnenloch.
Rein ins Vergnügen.
Kommt, traut Euch nach drüben.

Liebe Liliths - wie scheu und blass
und wunderschön Ihr seid.
So stark und schlau ist Euer Wirken,
reines Leuchten ohne jegliches Tun.

Es genügt zu wissen,
die reine Quelle fließt
aus jeder Pore.

Pure Amore.
Meine Lieben.
-

Samstag, 24. Juli 2010

LILITHS ÜBERALL - Lilith-Such-Aktion - Where the hell is Lilith?

Noch bevor das Video der letzten Performance "Still Im Fluss" fertig geschnitten ist, beginnt ein neues fröhliches Treiben. Heute, am Samstag den 24. Juli 2010 starten wir.

Mit Freundin Petra (als Kamerafrau) werden wir unter dem Arbeitstitel LILITHS ÜBERALL tolle Frauen auf der Straße suchen.

Alles ist da, wir brauchen nur unseren Fokus darauf zu richten :-) und gemeinsam Spass haben. SO die Idee.
 Wir machen das einfach aus Freude und Neugier, denn ich bin "gierig" nach neuen Inspirationen :-))))

Mal sehen was geschehen wird und wie die Reaktionen so sind.

-

Anselm Kiefer (Maler) und Lilith


Lilith, 1990.

Öl, Emulsion, Schellack, Kohle und Asche auf Leinwand, Ton, Frauenhaar, Bleistreifen und Mohn, 380 x 560 cm, Hans Grothe, Bremen.


Auszug aus einem Monumenta-Bericht über die Arbeit von Anselm Kiefer:
 
...
Lilith ist eine dämonische Kreatur, die sowohl rebellisch als auch melancholisch ist. Daniel Arasse erinnert daran, dass sie die „erste Eva“ war, die Gott aus dem gleichen Lehm wie Adam schuf. Sie verlangt, ihm ebenbürtig zu sein – was man ihr allerdings verweigert. Aufgebracht spricht sie Seinen Namen aus und wird dafür ans Rote Meer verbannt. In den verschiedenen jüdischen Traditionen ist sie ein weiblicher Dämon, der Männer verführt und schwangere Frauen angreift (Talmud), oder eine perverse Prostituierte, die Königin des Bösen (Zohar, das Buch des Glanzes). In der Kabbala herrscht Lilith über allem, was unrein ist, sie wird mit Saturn und seinem Schlangenattribut in Verbindung gesetzt, sowie mit Blei und den Menschen, die an Melancholie leiden. Kiefer benützt das Blei als Medium, zu gleichgesinnten Zwecken, welche ebenfalls an Melancholie erinnern, ohne es damit ganz gleichzusetzen. Der Bezug zu Lilith kommt schon lange in Kiefers Arbeiten vor, in Werken mit verschiedenen Trägern, Grundlagen und Techniken.
...

Link zu Monumenta-Bericht

Donnerstag, 22. Juli 2010

NABADA Teil 2

Noch ein paar Donaunasse Gedanken zum NABADA.
Ist das nicht ein fantastischer Brauch: Als ganze Stadt im Fluss?

Und nicht nur das: es ist purer Spass im Schlauchboot
und gegenseitiges "Reinigen"
Es vergeht nämlich keine Minute ohne einen vollen Eimer überm nassen Haupthaar

und so geht das über eine Stunde.

Sind die verrückt, die Ulmer?


Nee, da ist echte Anarchie Stadt Land Fluss mit allen Ärschen - so geil!!


Vielleicht ist es für mich deshalb in dieser Zeit in Ulm auszuhalten :-)


Ulmer Spatza Wasserratza Hoi Hoi Hoi!

-

Frierschwitzen

Also irgendwie hab ich das mit dem Körper so noch nicht erlebt.
Ich frierschwitze irgendwie.

Es ist wie immer: Ich kann nicht sagen, die Transformation iss es.

Es ist auch das Wetter. Zuerst brütende Hitze und dann 20 C kälter... mein Hautkleid jedenfalls ist kühl, im Inneren ist alles durcheinander. Deshalb habe ich die Entscheidung getroffen, weder zu frieren, noch in der Hitze zu ersticken. "Körper mach mal, ich vertraue dir. Jetzt schaffen wir die letzte Etappe auch noch." So mach ich ihm und mir Mut, während ich frierschwitze...

Jaja - die Gegensätze zusammen in einem Körperboot.  Ihr wisst schon, darauf wollte ich hinaus...

haha...

ihr kennt mich schon gut...


weiss schon...

es geht immmmmmmer nur um das EINE u m den blöden Aufstieg.
Mann is das anstrengend. Kaum auszuhalten.

-

Montag, 19. Juli 2010

NABADA

Also heute ist es so weit:
der berühmte Schwörmontag!!!

http://www.schwoermontag.com/nabada/index.html


Das ist Ulms ureigener Feiertag. Da hält der Ulmer OB, seit einiger Zeit Ivo Gönner, die Schwörrede im Schwörhaus und alle Bürger sind eingeladen. Auch die Schüler haben dafür Schulfrei, (aber keinen Zwang dorthin zu gehen).

Dann geht es um 16 Uhr auf die Donau zum NABADA - als "gemeinsames Hinunterschwimmen" zu übersetzen.

Ja also - deshalb sind schon alle unsere Schlauchboote bereit.

Ich werde mit meinen Freundinnen die Doanu hinunterschwimmen.

Meine Kinder mit ihren Freunden.

So ist das in Ulm.

Also wir haben's hier schon mit dem Wasser und dem Flüssigsein. Denn nicht nur, dass die Donau so mit Booten angefüllt ist, dass man durchaus übers Wasser laufen könnte. Es hat auch etwas Anarchisches, denn nach kürzester Zeit auf dem Wasser ist jede Chance auf Kontrolle hoffnungslos. Da hilft nur - als guter Tipp - sein Schlauchboot an den Fuss zu binden, um nicht alles zu verlieren.

Sodele:
jetzt gehts weiter mit Boote beatmen.

Ahoi!!

-

Samstag, 17. Juli 2010

Noch war zu Chopra - die 1. Frau

Mir ist noch was eingefallen
zu Deepak Chopra.

Er vergisst in dem Video nicht, sein neueste Buch vorzustellen:
Der 3. Jesus

kurz zur Erklärung:
1. Jesus sei der Real-Existierende
2. Jesus sei der Religös-Nacherzählte
3. Jesus - sein Jesus - sei der Wahre-Erleuchtete


Da sind wir auf Augenhöhe.
Da triggere ich an:
Werde ich doch ein Buch schreiben über die 1. Frau?

Wir Frauen sind noch nicht einmal bei der Ersten angekommen?!?!?

Wir werden sehen, was aus dieser Inspiration wird.

.

Wie Geld verdienen?

Im Moment verlange ich Geld für Dinge, die mich vom Meditieren abhalten.

Wie ist das zu verstehen?

Konkretes Beispiel:
Wenn jemand von mir eine Broschüre entworfen haben will, verlange ich Geld.

Grundlegend anders als früher ist dabei, dass ich für mich keine Werbung mehr mache. Ich lasse diese Anfragen auf mich zukommen, sonst bleibe ich auf meinem Meditationskissen sitzen. Ich gebe mich vollkommen der Seelenführung hin.

Kommt ein Auftrag auf mich zu, werden zuerst die Kosten geklärt. Ich schau mir das Gegenüber an, sind viele Ungereimtheiten da, wird der Preis höher. Ich werde sozusagen für eine bestimmte Zeit noch weiter weg von meinem Meditationsstuhl geholt, dass will ich bezahlt haben. Habe ich eine klare Person mit klarer Absicht mir gegenüber, wird der Preis gesenkt.

Das Ziel ist letztendlich, gar keinen Flyer mehr zu machen um für sich zu werben, sondern alleine um des Tun willens, dazu muss dann aber der innere Impuls stark genug sein ;-)

Mein Haupthema "Meister der Manifestation", "Gott sein", "Erschaffen" durchdringt mich inzwischen so weit, dass es bei jeglichem Tun einfließt. So empfehle ich meinen Auftraggebern, sich möglichst klar zu äußern, Entscheidungen zu treffen und so wenig zögerliche Energie wie möglich in den Arbeitsprozess einfließen zu lassen. Wir können mit viel Freude, Farben, Schriften, Formate, Bilder, Designs entwickeln - ohne Drama! Denn die Drucksache ist Ausdruck der Zusammenarbeit und je leichter und freudiger diese war, um so leichter und freudiger ist das Ergebnis. Demnach erfolgreicher - allerdings erfolgreicher im Sinne der höchsten Führung. Diese will nur eines: sich selbst näher kennenlernen.

Das alleine ist letztendlich das Ziel: die Frage WER BIN ICH? näher zu beantworten.

Diese Erkenntnis ist von großer Bedeutung für mich.

Ich habe über 15 Jahre unzählige Drucksachen gemacht, um endlich diese Erfahrung durchdringen zu können.
"Drucksachen gemacht" war dafür das richtige Wort - heute manifestiere ich Licht und Liebe.
Ist der Unterschied zu spüren?

Es ist wirklich so. Mein Ziel.
Bei jeder einzelnen Drucksache.
Bei jeglichem Tun.
Manifestation von Licht und Liebe.


Also:
Es gilt bei der Drucksachen-Erstellung nicht nur das Ergebnis mit einer Absicht im Auge zu behalten, sondern auch den Weg dahin. Wird in den Meetings viel gestritten, keine Entscheidungen getroffen, nur die Konkurrenz angeschielt, nicht dem inneren Impuls gefolgt, gegeneinander - nicht miteinander - gearbeitet, dann ist genau diese Energie im Flyer. Solche Flyer sollten eigentlich im Feuer transformiert werden. Doch sie werden in alle Haushalte verteilt! Auch in Ordnung, dann soll es so sein. Noch.


Ich will SEIN

- nichts weiter.

Wenn ich um etwas gefragt werde, dass ich für die 3D Welt leisten leisten kann, weil ich zum Beispiel die Grafikprogramme im Rechner installiert habe, dann mach ich das. Das ist für mich kein Helfen und Heilen. Es besteht aber durchaus die möglichkeit in der Begegnung mit dem Auftraggeber plötzlich auf einer Welle zu schwingen und sich so gegenseitig zu inspirieren. Kommt leider selten vor.
Durchstehen kann ich es nur, wenn ich meine Form der Manifestation anwende und sonst in keine Identifikation gehe, also neutral bleibe. Auch wenn die Drucksache nur über internen Streit beim Kunden entsteht, werte ich nicht, sondern schließe das Projekt ordnungsgemäß ab.

Dann kehre ich zurück zur Meditation.

Zum einfachen Sein.

-

Helfen und Heilen totaler Quatsch - Fortsetzung

Und selbst lenke ich ein...

wer sonst...

Es gibt etwas, das mich vorantreibt und das sind:

Inspirationen

Inspirationen sind wie Goldstücke für mich (wenn ich bei dem weltlichen Ausdruck von sehr sehr massiv wertvoll bleiben will).

Sie kommen von ganz unterschiedlichen Seiten dahergerollt, geflogen oder geworfen, komischweise selten von da wo ich die ganze Zeit erwartungsvoll hinstarre.

Sie kommen auch von Menschen.

Natürlich.

Für mich habe ich beobachtet, dass eine Inspiration "überspringt" von einem zum anderen, wenn die beiden Personen auf derselben Schwingung reiten. Vielleicht auch nur für einen Moment. Und schwupps geschieht der kosmische Austausch. Austausch wohlgemekrt - also in beide Richtungen! Das ist das Wunderbarste überhaupt.

Da in diesem Zusammenspiel Geld keinerlei Bedeutung hat, ist der Grund für unsere Finanzkrise.

Wir entdecken wunderbarste Dinge - nur sind die nicht zu kaufen. Die einzige Währung ist Wahrnehmung.

Und weil ich nicht nur alles Quatsch finde, sondern auch inspirieren will und Wege für das Neue öffnen möchte, habe ich vor einiger Zeit schon mit einer Gruppe neue Geldsysteme besprochen.

Hier zur Erinnerung: Neues Goldenes-Credit-Point-System.

http://www.fort-wishes.de/www/pdf/paradise_talk2.pdf

-

Deepak Chopra - 14 Geheimisse der Erleuchtung

Hallo Ihr Lieben,
ich habe gestern Abend eine CD von Deepak Chopra angeschaut: Das Geheimnis der Erleuchtung.
So neben meiner Lieblingsbegleiterin Sabine Wolf von Kristallmensch lasse ich mich gerne auf andere Spiris ein um für mich zu erspüren wie nah sie mir kommen und wie sehr sie mich inspirieren. Wie geht es Euch dabei?
Hier die 14 Geheimnisse - wie er sie nennt. Ich finde das Wort "Geheimnis" zu marketinglastig (seit THE SECRET) aber gut, egal. Lest selbst.
Er fügte vorab hinzu, dass es genüge, sich mit nur einem der Geheimnisse auseinanderzusetzen, um die Erleuchtungsidee zu zünden.

1
In unserer Existenz gibt es verborgene Dimensionen.
Einen Raum dazwischen, zwischen Plus und Minus, der angefüllt ist mit den unzähligen Potenzialen, unendlichen Möglichkeiten

2
Ich bin nicht auf der Welt, sondern die Welt ist in mir.
Die Welt ist eine Erweiterung meines Bewusstseins. Der Baum, der Fluss, alles ist in mir.

3
Es gibt 4 Wege der Erleuchtung
- Sein       Das Sein ist die höchste Form der Intelligenz
- Fühlen    2. höchste Form der Intelligenz
- Denken  Das wahre Denken ist die Kreativität
- Tun        Die am wenigsten intelligente Art des Seins. Die Ergebnisse des Tuns dem unbekannten Höheren überlassen (Karmayoga).

4
Die Absicht besitzt eine unendliche Organisationskraft.
(Law of Attraction) Bitte um die höchste Führung.
Zu beachten: die Absicht von Seelenebene aus formulieren.

5
Es gibt kein getrenntes Selbst.

6
Freiheit entsteht im vorbehaltlosen Gewahrsein.
(keine Wertungen)

7
Die Welt ist ein Spiegel.

8
Das Böse ist nicht unser Feind.
Wir können nur das Licht scheinen lassen.

9
Wir sind multidimensionale Wesen.

10
Der Tod ermöglicht das Leben.
Eigentlich sollten wir jeden Tag sterben. Die Leerheit ist der Schoß der Schöpfung.

11
Sie und ich sind die Augen des Universums, das sich selbst betrachtet.

12
Die einzige Zeit ist JETZT.

13
Der kosmische Verstand ist synchronistisch.

14
Denken, Fühlen und Handeln sie immer aus der Quelle heraus.


Mit Wir sind das Licht der Welt schließt er seinen Vortrag ab.


Für mich war es eine nette Abwechslung. Nichts Neues an Aussagen. Für mich ist dann eher interessant, wie sich die Person gibt. Der Hollywood-Ober-Spiri. Wie macht er das? Er spricht sehr ruhig und deutlich. Erscheint sehr sympatisch. Die Studioatmosphäre ist plastikmäßig amerikanisch künstlich, die Zuhörer ganz brav vorbereitet, so mein Eindruck.
Unabhängig vom Gesagten nehme ich ihm ab, dass er innere Arbeit leistet und dadurch einen stabilen Eindruck vermittelt. Er scheint auch ein Marketing-Genie zu sein, denn die CD wirft eher Fragen auf - die dann von ihm beantwortet werden können ;-) - als dass sie in die sogenannten Geheimnisse wirklich einführt.

Geheimnis 3: "4 Wege der Erleuchtung"  ist vielleicht falsch übersetzt: würde eher 4 Module sagen, denn das eine geht ohne die anderen nicht.
Bei Geheimnis 14 ist in jedem Fall die Frage zu klären "aus der Quelle heraus handeln" wie? wo! was?, die Quelle, die in mir ist, das Böse nicht unser Feind, es sowieso kein getrenntes Selbst gibt... warum dann also noch einen Kopf machen??!?!?!? Okay okay die CDs sollten wir kaufen.... schon verstanden.
Kein Wunder, dass ich aus dem Moneymakerspiel raus bin.


Einfach Atmen
und
Sein.

(Ist nur alles kostenlos - schon blöd.)

Ich verlange jetzt Geld fürs Luftsein.
-
und tschüss verschwinde wieder in die verborgene Sichtbarkeit zwischen den Geldströmen...

.

Mittwoch, 14. Juli 2010

Kopfgummikondome

.
Ist schon spannend was zu so einer Aktion parallel noch einfließt.

Es hatte nämlich kaum jemand mehr eine Badekappe zuhause. Einige machten sich dann auf die Suche in ihren dunkelsten Schubladen oder gingen zu Muttern nach Hause, um noch so ein Gummiteil zu finden. So manche Kappe hatte sich allerdings bereits im Auflösungsmodus befunden.

Andere sind zum Kappenshoppen gegangen... heutzutage auch nicht so einfach. Es gibt fast nur noch diese Kopfgummikondome.

Die Tarn-Kappen halten einen zum Narren und lassen einen nahezu.... schwupps.... einfach wieder verschwinden.....

Aber neneee diesmal nicht!! Die Liliths bleiben da. Punkt. Wir lassen uns nicht mehr täuschen und wegschicken. Wir bleiben einfach da zusammen stehen. So. :-)

DANKE an alle nochmals. Es war großartig!!!!!!
-

Freitag, 9. Juli 2010

"Still im Fluss" Probe

Heute ist es so weit!!!

"Still im Fluss" um 16 Uhr

Gestern war Generalprobe mit Urfrischfrau Elke und Zeremonienmeister Guido.

Für mich war es noch besser als erwartet:
Einstiegsstelle ist nicht rutschig.
Wasser wunderbar angenehm kalt und sauber.
Außen, in Ufernähe, schöne Strömung.
In der Mitte eine kleine Sandbank

UND....
TOP SONNE********


Ich freu mich***

Meine innere Anspannung ist allerdings enorm gestiegen.
Und das Herz klopft schon im Hals.


ZUDEM...
gibt es eine Überraschung.
Petra hat in ihrer Vorbereitungsphase Bilder gemalt, die (vielleicht ;-) da sein werden....


*strahl*

Donnerstag, 8. Juli 2010

Badekappen - warum?

Ich wurde immer wieder gefragt:

Warum Badekappe?

Das hat natürlich - wie immer - mehrere Gründe.

Zum einen geht es mir um das bewusste Abnehmen eines Kopfschutzes, den die Liliths dann nicht mehr brauchen. Sie stehen 4 Minuten sicher im Fluss bevor sie die Kappen abnehmen. Allerdings sollte nicht vergessen werden, dass, wenn nötig, ein Schutz durchaus in Ordnung ist - wir müssen nicht immer ungeschützt mit dem Kopf durch die Wand!

Die Gemeinsamkeit der Aktion ist mir wichtig, denn für mich ist es ein besonderes Anliegen, dass die weibliche Energie vor allem nicht sich selbst im Weg steht.

Die Badekappen wurden auch in der vorausgegangenen Performance am Brunnen bereits getragen. Sie sind also in der logischen Linie.

Von weiter weg betrachtet hat das Tragen der Kappen zudem eine Signalfunktion als symbolische Erinnerung an die Leuchttürme...
und die Kappen zeigen schlussendlich die Zusammengehörigkeit. Wir waren ja nicht zufällig dort!

Jaja :-))

Das Kleid für morgen


Hallo Ihr Lieben
hier ist das Outfit mit Kappe, welches ich morgen anziehen werde.

Dies nur zur Info für Euch.
Jede sollte anziehen, in was sie sich wohl fühlt. Das ist oberstes Leuchtturm-Gebot.

Die Kappe habe ich von den Liliths Martina und Sandra geschenkt bekommen,
weiß aber, dass es sie bei C&A gibt.

Freu mich auf morgen.
Das Wetter wird genial.

*freu*
*strahl*
-

Montag, 5. Juli 2010

Vorbereitung für Performance "Still im Fluss"

Zitat Kryon

Je mehr innere Arbeit ihr macht, desto leichter wird die Liebe fließen können. Das Wasser des Flusses ist eure weibliche Energie, und die Ufer stellen die männliche Energie dar. Je stärker die Ufer sind, desto mehr kann die Liebe zwischen ihnen fließen. Wegen der Erdgeschichte sind die Ufer natürlich geschwächt. Wir sind heute Abend hier, um die Ufer eures Flusses zu stärken, so dass ihr mehr und mehr Liebe hindurch strömen lassen könnt.

Ich habe diesen Text am Wochenende gelesen. Dieser Abschnitt passt besonders gut in die Vorbereitungszeit. Bei der Performance "Still im Fluss" stehen die Frauen im Fluss und die Männer am Ufer und halten den Raum. Und wir wissen, männliche bzw. weibliche Energie trägt jeder in sich.

vollständige Übersetzung
-

Freitag, 2. Juli 2010

Füsse unbedingt ins Wasser

Hier ein weiterer Grund warum die Füsse unbedingt ins Wasser müssen. Die Leuchtturmmenschen müssen die Verbindung halten :-)) u n b e d i n g t ! ! ! ! !  ;-))))

3-2-1-0- In einer Woche Badekappen uff

Nächste Lilith-Performance findet genau in einer Woche statt.

LEUCHTTURMSTEHEN mit kleiner Kneipptour

SEID IHR BEREIT??!?! :-))))

Hier noch was zur Badekappe, wegen Nachfrage:

"Warum Badekappe?"


Badekappe bedeutet Schutz.

Und nun hier symbolisch bei der Performance:
Entgegen allen Vermutungen brauchen die Liliths noch Schutz. Sie wagen sich gerade wieder in die 3D Matrix zurück, um die Paradiesenergie einzubringen. Die Badekappe symbolisiert den letzten Rest der kompletten Körperschutzhülle, oben am heiligen Kopf /Fontanelle.


.."...dass ich mich schon ein lebenlang gegen Badekappen wehre"

das verstehe ich, ich selbst mag auch lieber einen freien Kopf, das ist auch das Ziel. Deshalb werden wir gemeinsam die Badekappen abnehmen, aber erst wenn wir wie ein Leuchtturm sicher stehen. Das ist die Feuer-, Leucht- und Wasserprobe sozusagen.


Weiterhin:
Die Liliths gehen nicht mit dem Kopf durch die Wand. Sondern in größter Liebe zu sich selbst. Da darf auch Schutzsymbolik sein. Das Ganze muss wirklich sehr behutsam, sehr behütet sich selbst gegenüber, ablaufen. Der Kopf und die Fontanelle (s. Ähnlichkeit mit Fountain) werden erst frei gegeben, wenn der sichere Halt im Fluss da ist.

Es ist klar, dass die Badekappen unangenehm sind, vor allem für die Frauen mit langen Haaren. Und trotzdem, die Liebe zu sich selbst darf nicht übers Knie gebrochen werden. Ich wiederhole das, weil das immer wieder übersehen wird. Nach dem Motto: Ach das schaffen wir schon. Seien wir ein ganzer Kerl. Legen wir gleich mal los und springen ins kalte Nass.

Des weiteren haben die Badekappen im größeren Bild einen Signalcharakter. Wie eben ein Leuchtturm.

Also bitte Badekappe besorgen.

ps Es gibt auch sehr große Badekappen, z.B. beim C&A für 5 Euro Schön wäre BUNT, vielleicht KNALLROT oder PINK, das macht dann auch echt Spaß. Ich habe eine PINKFARBENE geschenkt bekommen, die setz ich uff :-))

-

Donnerstag, 1. Juli 2010

Reaktion auf Google-Warnung

Es ist ja nicht so einfach mit Google zu kommunizieren, eine Email ist bisher noch unbeantwortet, deshalb nur Vermutungen meinerseits:
Google lässt Wörter-Suchprogramm durchlaufen, vor allem bei den Seiten auf denen GoogleAds läuft. Nach meinen Präsidentschaftskandidaten-Zitat gestern von Luc Jochimsen stand "Nut.." im Blog und schwubs kommt eine Nachricht...

alles ok.

Ich überdenke die Angelegenheit und reagiere nun folgendermaßen, Google hat recht, GoogleAds passt nicht auf die Seite und ich werde das WerbeGadget herausnehmen.
Der Raum hinter, unter und um Lilith bleibt vorerst clean. Keine Verknüpfung mit irgendeinem Verkaufsschlager.
Irgendwie amüsiert es mich, als Besitzerin eines Grafikbüros wird nun selbst der kleinste Werbeblock "verboten" - gefällt mir. Es dreht sich wirklich alles um 180 Grad herum... :-)

Und ich kann es mir nicht verkneifen vorzustellen wie es dann Menschen gehen wird, die Autos verkauft haben oder Fleisch oder Fingernägel oder geheilt und gelehrt haben oder gleich mit Geld gehandelt... was für Abschlussszenarien erwarten uns da?!!!! Großer Vorhang!!! Tiefe Verbeugung !!!!!!!



so long.

Und zu Lilith
Sie lächelt über das Ganze. Nur zu gut kennt sie solches Aufbegehren. Sie ist ja so was wie eine Meisterin im Aufbegehren entgegennehmen. Nicht mal mehr eine Wimpernschlag-Aktion lässt sie sich davon entlocken.

Ihr Tipp: keine Energie da hineingeben, keine Aufregung, bei sich bleiben und weiteratmen. Natürlich auch keine Angst im Sinne von Aufgabe gegenüber Internetgigant oder ähnlichem, einfach alle Energie bei sich behalten auf dem goldenen Quadratmeter stehen und der Kernaufgabe weiter nachgehen. In diesem Sinne DANKE Google für das Reinemachen.

Applaus und Vorhang.

-