Montag, 1. November 2010

Neuer Link "Wie im Kleinen, so im Großen"

Link am rechten Bildrand, nach unten scrollen

Es ist höchste Zeit sich regelmäßig über den Finanzmarkt zu informieren. (Ist schließlich ebenfalls ein Psycho-Eso-Bereich und kann sich der mächtigen Ladungen neuer Energie nicht entziehen).

Die Krise ist natürlich nicht vorbei, sondern geht nun erst richtig los. Wer Zusammenhänge erkennen will, kann sich hier informieren. Das "Gelbe Forum" hat viele rege Teilnehmer und liefert täglich aktuelle Beiträge.


Hintergrund des Forums: Fraktale auch an der Börse/Wirtschaft

Elliott-Welle
Beschreibung

Die Theorie der Elliott-Wellen wurde in den 30er und 40er Jahren von dem Amerikaner Ralph Nelson Elliott entwickelt. Elliott war mehrere Jahre lang durch eine schwere Krankheit ans Bett gefesselt und beschäftigte sich in dieser Zeit mit dem Studium und der minutiösen Beobachtung des Aktienmarktes. Er fand bald heraus, dass Kursbewegungen nach immer wiederkehrenden Mustern verlaufen. Das Erkennen dieser Muster erfordert jedoch viel Übung, denn das Schwierige an diesen Wellenmustern ist, dass sie auf mehreren Ebenen ineinander verschachtelt sind, d. h. in Form von Fraktalen aufgebaut sind.
...
Dieser fraktale Aufbau ist keineswegs ungewöhnlich, sondern Fraktale sind die üblichen Bausteine der Natur. Nur ein paar Beispiele:

Das Stichwort "Apfelmännchen" haben Sie vielleicht schon mal gehört, hier sehen Sie eines. Eine mit Hilfe eines Computers gezeichnete Struktur, die aus immer wiederkehrenden selbstähnlichen Formen entsteht.

"Apfelmännchen"

Praktisch ist die ganze Natur fraktal aufgebaut, und es gäbe dazu zu viel zu sagen, als dass ich es hier tun könnte. Letztes extremes Beispiel: Ein Atom ist prinzipiell genauso aufgebaut wie das Sonnensystem und ganze Galaxien. "Wie im Kleinen, so im Großen."

mehr Infos hier

Das Apfelmännchen passt mir besonders gut in meinen gehäkelten Kram ;-))
.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen