Montag, 5. Juli 2010

Vorbereitung für Performance "Still im Fluss"

Zitat Kryon

Je mehr innere Arbeit ihr macht, desto leichter wird die Liebe fließen können. Das Wasser des Flusses ist eure weibliche Energie, und die Ufer stellen die männliche Energie dar. Je stärker die Ufer sind, desto mehr kann die Liebe zwischen ihnen fließen. Wegen der Erdgeschichte sind die Ufer natürlich geschwächt. Wir sind heute Abend hier, um die Ufer eures Flusses zu stärken, so dass ihr mehr und mehr Liebe hindurch strömen lassen könnt.

Ich habe diesen Text am Wochenende gelesen. Dieser Abschnitt passt besonders gut in die Vorbereitungszeit. Bei der Performance "Still im Fluss" stehen die Frauen im Fluss und die Männer am Ufer und halten den Raum. Und wir wissen, männliche bzw. weibliche Energie trägt jeder in sich.

vollständige Übersetzung
-

Kommentare:

  1. ... und ich sitze am ufer und halte die füsse ins wasser ... ich bin der auflöser von alten grenzen, sodann. das wirklich interessante spielt sich an den grenzen ab. der fluss des wassers verändert die grenzen, so wie die feste erde den lauf des flusses bedingt

    alles liebe für dich
    martin

    AntwortenLöschen
  2. vor 2000 jahren bin ich auch im fluss gestanden, jetzt spiele ich eine andere rolle bei deiner performance, eine am rand ;-)

    noch einen lieben gruß
    martin

    AntwortenLöschen
  3. Wir Liliths haben uns lange davor schon, in allgemeiner Absprache, aus dem Fluss des Lebens zurückgezogen. Jetzt kommen sie zurück. Und es ist nur recht - gebührend - beobachtend - Abstand zu halten... und die Erinnerung in sich wach zu rufen.

    Gruss Claudia



    Gruss

    AntwortenLöschen
  4. "...Das Wasser des Flusses ist eure weibliche Energie, und die Ufer stellen die männliche Energie dar. Je stärker die Ufer sind, desto mehr kann die Liebe zwischen ihnen fließen...."

    Das Bild gefällt mir.
    Dazu 4 Anmerkungen:

    1. wenn das Ufer ein uferloses Wasser nicht einschränkt und bedrängt, dann ZERfließt es, verströmt und verflacht sich, bleibt stehen, wird fad, warm und fault...

    2. Das Wasser ist Inhalt (Energie), das Ufer ist Form (Masse)

    3. Die Form besteht aus mindestens 2 ambivalenten Extremen (1 oder 0)

    4. ein Ufer ohne Wasser ist kein Ufer mehr...

    lieben Gruß von

    Wadi (arabisch ‏وادي‎) Holger

    AntwortenLöschen