Freitag, 23. April 2010

In die Einheit nur durch Trennung



In die Einheit nur durch Trennung.

Ist das klar, wie radikal das ist?

Da beschäftige ich mich die ganze Zeit mit Einheit und Aufstieg und dabei bedeutet das:
in die vollkommene Trennung zu gehen.

Überhaupt ist Aufstieg die Auseinandersetzung mit Paradoxien. Nichts - aber auch nichts bleibt wie es war.

Alles wird verdreht
umgekehrt
und auseinander genommen


In anderen Worten:
die Auflösung von "entweder-oder" wandelt sich in
die Einlösung von "sowohl-als-auch"

Mir war nicht klar, was das wirklich bedeutet.
Und vor allem mit welcher Radikalität das einhergeht.

Warum radikal?
Weil man sich innerlich von allem trennen muss,
wirklich von  - allem -
von Kindern
von Familie
von Anerkennung
von Bestätigung
von Rechtfertigung
von Diskusionen

ja selbst von Diskussionen!!

Warum?

Weil man mit niemandem reden kann, der in dieser Aufstiegsphase nicht exakt auf derselben Sprosse steht. Wenn man es doch tut, muss man acht geben, nicht verachtet zu werden.

Schwupp-di-wupp
so leicht dreht sich das um.
Achtung und Verachtung ist einunddasselbe! Klaro?
Angst und Aufgabe ist einunddasselbe!
Ausziehen und Einziehen ist einunddasselbe!
Gut und Böse ist einunddasselbe.


Ich lebe immer noch in 3D, deshalb sind einige 3D-Regeln einzuhalten. Zum Beispiel das Zeit-Raum-Gefüge - es dauert einfach bis sich Dinge manifestieren und mit dieser Zwischenzeit ist umzugehen.

Meine WAHL ist die Einheit und der Aufstieg und dafür muss ich mich freiwillig für die vollkommene Trennung entscheiden.

Ich bin vollkommen raus aus dem Geschäftsleben
Ich bin vollkommen raus aus dem üblichen Familiensein.
Ich bin vollkommen raus aus den Freundschaftsdiensten.


In dem PROMETHEUS-Vortrag von Thorwald Dethlefsen beschreibt er den Fall, die EMPÖRUNG die Trennung von Gott. Der verlorene Sohn, oder Prometheus, trennt sich von der Gotteinheit, er empört sich um seine eigene Welt zu erschaffen. Auch EGO-Welt genannt.. Dieser Schritt, die Trennung von der Einheit ist wichtig, um sich selbst, und die Menschheit insgesamt, beobachten und erkennen zu können.
Empörung meint NEIN zu Gott, NEIN zu den Eltern.
Am untersten Punkt der Empörung, des Abstieges - ABER nur da  - und keinen Moment früher! findet die Umkehr statt.

"Die eigentliche Aufgabe des Menschen ist Vereinigung der Gegenwelt." (Thorwald D.)

Da hat er wohl recht, denn genauso erfahre ich es.

Nach der freiwilligen, bewussten Empörung folgt die freiwillige bewusste Erlösung.

Er-lösen.

Alles löst sich auf
trennt sich
um sich in Demut
bewusst
freiwillig
aus Einsicht
zu BEUGEN.

-
KOSTENFREIE Vorträge Thorwald Dethlefsen hier


-

Kommentare:

  1. Das kommt mir bekannt vor. :-)))
    Dann kannst mit Koans wohl auch was anfangen ...

    Herzlich
    Monika

    AntwortenLöschen
  2. ja da ist was dran!!!

    viele lichtvolle grüße daniel

    AntwortenLöschen