Sonntag, 25. April 2010

Cosmic Sex

War gestern im  "Klanghaus" Konzert für Neue Musik, erster Titel "Cosmic Sex". Beim vorletzten Stück an diesem Abend wurde per Videoinstallation ein neues Matrixmuster an die Wände gewebt. Zwischendurch, in der Pause, sprach ich mit Amelie Fried über Ulm, die Kinder, den OB Gönner und mein Buch U.L.M.. Am Ende hatte ich 3 "Spritz" getrunken. Heute Abend wird die Reihe fortgesetzt. Will wieder hin.

-

Kommentare:

  1. liebe claudia, beim cosmic sex kenn ich mich aus, bin eine art kosmischer befruchter. auf dieser erde jetzt befruchte ich mich erstmals selbst. wie anders kann man das ausdrücken, als durch neue musik?

    alles liebe wünsch ich dir
    martin

    AntwortenLöschen
  2. shogun

    Warst Du das nicht schon seit Ur-Zeiten – Selbstbefruchter? Wie könntest Du Dich sonst ER-Innern. :-)

    Herzlich
    Monika

    AntwortenLöschen