Mittwoch, 3. Februar 2010

18 Erinnerungen

18 Erinnerungen
aus dem Buch "Zuhause in Gott" von Neale D. Walsch

1.
Das Sterben ist etws, was du für dich selbst tust.

2.
Du bist die Ursache deines eigenen Todes. Das stimmt immer, ganz gleich wo oder wie du stirbst.

3.
Du kannst nicht gegen deinen Willen sterben.

4.
Kein Weg nach Hause ist besser als irgendein anderer.

5.
Der Tod ist nie eine Tragödie, er ist immer ein Geschenk.

6.
Du und Gott sind eins. Zwischen euch gibt es keine Trennung.

7.
Der Tod existiert nicht.

8.
Du kannst die letzte Wirklichkeit nicht ändern, aber du kannst deine Erfahrung von ihr verändern.

9.
Es ist das Verlangen von Allem Das Ist, sich in Seiner Eigenen Erfahrung kennen zu lernen. Das ist der Grund für das Leben.

10.
Das Leben ist ewig.

11.
Der Zeitpunkt und die Umstände des Todes sind immer perfekt.

12.
Der Tod jeder Person dient immer der Agenda einer jeden anderen Person, die sich seiner gewahr ist. DESHALB SIND SICH DIESE SEINE GEWAHR. Daher ist kein Tod (und kein Leben) je "vergeudet". Niemand stirbt je "umsonst".

13.
Geburt und Tod sind dasselbe.

14.
Du befindest dich fortwährend, im Leben und im Tod, im Schöpfungsakt.

15.
So etwas wie das Ende der Evolution gibt es nicht.

16.
Der Tod ist umkehrbar.

17.
Du wirst im Tod von allen deinen Lieben begrüßt werden - von denen, die vor dir starben, und von denen, die nach dir sterben werden.

18.
Die freie Wahl ist ein Akt reiner Schöpfung, die Signatur Gottes und dein Geschenk, deine Herrlichkeit und deine Macht und Kraft für immer und ewig.



Auf über 382 Seiten werden diese Erinnerung ausführlich beschrieben. Ein wundervolles Buch. Das Buch erhält von mir ein klares "GÖTTLICH-Label" - Prädikat besonders wertvoll  ;-)


-

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen